Cannes-Streit ist endgültig vom Tisch

Donnerstag, 31. Oktober 2002

Auch im kommenden Jahr dürfen deutsche Juroren wieder beim wichtigsten Werbefestival der Welt mit in der Jury dabei sein. Das teilten jetzt die Festivalleitung des International Advertising Festivals in Cannes und der ADC für Deutschland in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Der Streit um den Ausschluss deutscher Agenturen aus der Cannes-Jury beruhte im Wesentlichen auf Missverständnissen, die in einem persönlichen Gespräch aus dem Weg geräumt werden konnten, heißt es in der Presseerklärung. Cannes-Chairman Roger Hatchuel war verärgert, weil rund 15 deutsche Agenturen aus Kostengründen nicht beim Eurobest-Festival, das ebenfalls in seinem Besitz ist, einreichen wollten.

Gleichzeitig hat die Festivalleitung heute bekannt gegeben, wer Anfang Dezember in der Jury des europäischen Kreativwettbewerbs Eurobest sitzen wird: Insgesamt 17 Kreative aus 16 Ländern werden die eingereichten Arbeiten beurteilen, darunter Ralf Zilligen, Creative Director von DDB in Düsseldorf. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 31. Januar im Rahmen einer feierlichen Gala im Londoner Vinopolis.
Meist gelesen
stats