Cannes Lions definieren unabhängige Agenturen neu

Freitag, 26. Februar 2010
-
-

Die Organisatoren des International Advertising Festival in Cannes haben die Regeln für die Teilnahme am neuen Award für unabhängige Agenturen geändert. Bislang waren mit ihren Einreichungen automatisch alle Agenturen im Rennen, die nicht im Mehrheitsbesitz einer der sieben Holdings Aegis, Dentsu, Havas, Interpublic, Omnicom, Publicis und WPP sind. Damit waren auch Agenturen wie BBH (49 Prozent Publicis) und Crispin Porter + Bogusky aus der Holding MDC Partners teilnahmeberechtigt. Jetzt gelten neue Bedingungen. Wie das Festival offiziell mitteilt, werden nunmehr nur noch Agenturen für den Award "Independent Agency of the Year" berücksichtigt, die dem Management oder unabhängigen Gesellschaftern gehören und nicht mit einer Holding oder börsennotierten Gruppe verbunden sind. Gegenüber dem US-Branchenmagazin "Adage" nennt Festival-CEO Phil Thomas Agenturen wie Wieden + Kennedy, Mother, Shackleton und Jung von Matt als Kandidaten, die den neuen Kriterien entsprechen. mam

Zurück zum Cannes-Special
Meist gelesen
stats