Cannes Lions: Deutschland führt die Outdoor-Shortlist an

Montag, 16. Juni 2008
Bei den Outdoor-Lions schafften es 90 Arbeiten aus Deutschland auf die Shortlist
Bei den Outdoor-Lions schafften es 90 Arbeiten aus Deutschland auf die Shortlist

Die Einsendeoffensive der deutschen Agenturen macht sich bezahlt - zumindest, was die Shortlists angeht. Nachdem die hiesigen Teilnehmer bereits in den Kategorien Promo und Direct die meisten Shortlist-Plätze erobern konnten, stellen sie auch im Outdoor-Finale die meisten Löwen-Anwärter. 90 Arbeiten aus Deutschland schafften es auf die Shortlist. Eingereicht wurden 671. Das Feld der Agenturen, die sich in diesem Wettbewerb Hoffnungen auf eine der begehrte Trophäen machen können, führt Scholz & Friends mit 12 Finalplatzierungen an. Dahinter folgt DDB (11-mal Shortlist) vor Jung von Matt (8) und Springer & Jacoby (7). Ogilvy, Serviceplan und Leo Burnett schicken je 5 Kandidaten ins Rennen. Nach Deutschland ist Brasilien mit 57 Arbeiten am häufigsten im Finale vertreten.

Alle weiteren News vom Cannes-Festival 2008 finden Sie unten im Info-Kasten unter "Verwandte Themen".



Meist gelesen
stats