Cannes: Das sind die internationalen Favoriten

Dienstag, 12. Juni 2012
HORIZONT.NET präsentiert eine Auswahl an Cannes-Favoriten aus aller Welt
HORIZONT.NET präsentiert eine Auswahl an Cannes-Favoriten aus aller Welt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Cannes New York Clio London Kreative Deutschland Einsendeplus


Die Zahl ist gigantisch: 34.301 Arbeiten haben Kreative insgesamt bei den diesjährigen Cannes Lions eingereicht. Das entspricht einem Einsendeplus von rund 19 Prozent. Doch welche der Kreationen, die nicht aus Deutschland kommen, haben Chancen auf einen der begehrten Löwen? HORIZONT.NET präsentiert eine Auswahl der Favoriten weltweit.

VW "The Bark Side" - Deutsch, Los Angeles

Volkswagen kam in diesem Jahr zum Super Bowl auf den Hund. Nach ihrem Erfolgsspot 2011 "The Dark Side" heißt es nun "The Bark Side". Elf große und kleine Hunde bellen gemeinsam den imperialen Marsch aus "Star Wars". Die Juroren des Clio-Wettbewerbs hat der Teaserclip für den diesjährigen Super-Bowl-Auftritt des Autobauers bereits begeistert.

Canal+ "The Bear" - BETC Euro RSCG, Paris

Die bisherige Medaillenausbeute spricht Bände: Mit einem Grand Award bei den New York Festivals, einem Grand Prix beim ADC of Europe und vier Yellow Pencils beim D&AD konnte die Pariser Agentur BETC Euro RSCG ihren Spot "The Bear" für den französischen TV-Sender Canal+ bereits veredeln. Somit dürfte die Arbeit als sicherer Löwen-Bändiger bei den Cannes Lions gelten.

The Guardian "Three little pigs" - BBH, London

Vom Bär zum Schwein: In Cannes tritt ein weiterer tierischer Protagonist als heißer Anwärter auf einen der begehrten Trophäen auf. Eigentlich sind es sogar drei. "Three little pigs" heißt der Spot, den die Londoner Kreativen von BBH für den "Guardian" kreiert haben. Die britische Zeitung will damit für freien, unabhängigen Journalismus werben. Als Vorlage diente das bekannte Märchen von den drei kleinen Schweinchen, die sich gegen einen stark dämonisierten Wolf zur Wehr setzen müssen.

American Express "Small Business Saturday" - Crispin Porter + Bogusky, Boulder, und Digitas

Für das Finanzdienstleistungsunternehmen American Express überlegten sich die Agenturen Crispin Porter + Bogusky sowie Digitas die Initiative "Small Business Saturday", einen speziellen Einkaufstag, um das Geschäft kleinerer Unternehmen und damit die lokale Wirtschaft anzutreiben. Das Ergebnis: Rund 1,5 Millionen Facebook-Nutzer unterstützten die Aktion, und mehr als 100.000 Betriebe machten mit. Der Umsatz der Geschäfte stieg im Schnitt um 29 Prozent. Bei den New York Festivals räumten die Agenturen mit ihrer Idee bereits den Award für die "World's Best Idea" ab, bei den London International Awards (LIA) gab es Gold.

LG Electronics "Smart Thief" - Y&R, Amsterdam

Um den OLED Fernseher, den laut Unternehmen flachsten TV der Welt, zu promoten, hat sich LG von der Agentur Y&R in Amsterdam diesen Schwarz-Weiß-Spot kreieren lassen. In dem Youtube-Video sieht man einen von der Überwachungskamera gefilmten jungen Mann, wie rückwärts er einen Elektronikladen verlässt. Erst gegen Ende des Clips löst sich die Geschichte auf: Er hält die ganze Zeit den Fernseher so geschickt, dass man den Fernseher aus dem Blickwinkel der Überwachungskamera nicht erkennt. Für den Spot gab es bereits unter anderem Gold beim Clio.

Harvey Nichols "Walk of Shame", DDB London

Dieser humorvolle Spot "Walk of Shame" der Londoner Kreativen von DDB für das Weihnachtsgeschäft des britischen Luxuskaufhauses Harvey Nichols nimmt den oft zweifelhaften Modestil von Engländerinnen auf die Schippe. Er zeigt, wie sie morgens nach der Weihnachtsfeier in ihrem Partyoutfit wieder nach Hause gehen - alle Protagonistinnen schämen sich, nur die Heldin am Ende des Spots kann selbstbewusst ihre Haustür aufschließen. Schließlich hat sie ihr Kleid bei Harvey Nichols gekauft. Der Spot traf bereits den Humor der Jurys des Clios und der One Show. Dort bekam der Clip bereits Gold (Clio), Silber und Bronze.

Ariel "Fashion Shoot" - Saatchi & Saatchi, Stockholm

Saubere Idee von Saatchi & Saatchi in Stockholm für die P&G-Waschmittelmarke Ariel: Die Stockholmer Agentur und die schwedische Produktionsfirma B-Rell ermöglichten es Facebook-Nutzern, einen mit Marmelade, Ketchup und Schokolade beladenen Industrieroboter in der Wartehalle des Stockholmer Hauptbahnhofs zu steuern und mit diesem Designerkleidung zu beschmutzen, die in Schussdistanz des Roboters hing. Wer schnell genug zielte, konnte eines der Kleidungsstücke gewinnen. Bevor sich diese auf die Reise zu ihrem neuen Besitzer machten, wurden sie vor Ort mit Ariel-Produkten gewaschen. Auf dem Awardkonto dieser Arbeit befinden sich bereits Gold von den New York Festivals sowie diverse Bronze-Trophäen vom Clio und der One Show Interactive.

Doritos "Dips Desperado" - AMV BBDO, London

Der Spot ist eine filmische Hommage an den Helden Estaban Ortega, der wie kein anderer dippen kann. Ausgezeichnet wurde das Commercial für den Doritos-Dip Desperado bereits mit einem Yellow Pencil beim D&AD, sowie Gold bei der One Show, Clio und den New York Festivals.

Nike "My Time is now" - Wieden + Kennedy, London

Vor fast genau zwei Jahren schrieb Nike mit seinem 3-Minuten-Epos "Write the Future" zur Fußball-WM 2010 Werbegeschichte. Kaum ein anderer Spot sorgte für derart Furore, kaum ein anderer heimste mehr Preise bei Kreativwettbewerben ein. Jetzt schickt sich der Sportartikler an, für eine ähnliche Sensation zu sorgen. "My Time is Now" lautet das Motto des globalen Auftritts im Jahr der Fußball-Europameisterschaft 2012, mit dem Nike insbesondere die neue Generation von Spielern würdigt.

Google "Wallet" - R/GA, New York

Im vergangenen Jahr hat R/GA mit "Pay With A Tweet" den Best-of-Show-Award in der Wettbewerbssparte Cyber abgeräumt. In diesem Jahr könnten die Kreativen erneut mit einer technologiebasierten Kreation punkten - insbesondere in der neuen Kategorie Mobile. Mit ihrer Unterstützung startete Google im September 2011 den Dienst Google Wallet, über den Nutzer per Handy bezahlen können. Bei den New York Festivals erhielt die Arbeit bereits Bronze.

Parrot AR Drone - Beacon / Leo Burnett, Tokio

Mit diesem fliegenden Banner dürfte die japanische Agentur Beacon / Leo Burnett punkten. Per QR Code kann das Mobiltelefon in eine Fernbedienung umfunktioniert werden. Der Nutzer kann auf diese Weise das Banner beispielsweise quer über den Bildschirm fliegen lassen. Ebenfalls ein Löwenanwärter in der neuen Wettbewerbssparte Mobile.

Sony Cyber Shot "Einstein" - Del Campo Nazca Saatchi & Saatchi, Buenos Aires

-
-
Einen Anwärter für einen Press-Lion schickt die argentinische Agentur Del Campo Nazca Saatchi & Saatchi ins Rennen. Mit ihrem Motiv für die Sony-Kamera Cyber Shot erzählen die Kreativen die Geschichten hinter bekannten historischen Fotos: Warum streckt Albert Einstein auf dem berühmten Foto wirklich die Zunge heraus? Und wo kommt Marilyn Monroes berühmtes Lächeln her?

Chevrolet Sonic "Needing/Getting" - Goodby Silverstein & Partners, San Francisco

Der Spot ist ein absoluter Viralhit: In nur zwei Tagen verzeichnete das Video von Chevrolet und der Independent-Band OK Go rund 3,4 Millionen Klicks auf Youtube. Die Band nutzt in ihrem aktuellen Projekt "Needing/Getting" einen Chevy Sonic, um die nötigen Soundeffekte ihres Songs zu "erfahren". Chevrolet hatte das Projekt gesponsert und Ausschnitte aus dem Musikvideo für seinen Super-Bowl-Spot verwendet.

Engagement Citoyen "The Return of Dictator Ben Ali" - Memac Ogilvy Label, Tunis

Werben für die Demokratie: Mit ihrer crossmedialen Kampagne "The Return of Dictator Ben Ali" für die NGO Engagement Citoyen überzeugte die tunesische Agentur Memac Ogilvy Label bereits die Jurys des Clio und Dubai Lynx Festivals. Die Mechanik: Nach dem Sturz des Diktators Zine el-Abidine platzierten die Kreativen ein gigantisches Poster in der Hauptstadt, das den bereits abgesetzten Diktators zeigte. Als die aufgeregten Passanten schließlich das Plakat herunterreißen wollten, enthüllten sie dabei die eigentliche Botschaft – eine Warnung, dass die Diktatur schneller zurückkehren kann als vermutet, wenn die Leute nicht zu den Wahlurnen gehen. Ein Online-Spot mobilisierte auch die Tunesier, die das Poster nicht live gesehen hatten, der mediale Buzz war enorm. Fazit: Ein heißer Anwärter auf Löwen in den Sparten PR, Promo & Activation und Integrated. jm

Meist gelesen
stats