Cannes: Das sind die Favoriten aus Deutschland

Mittwoch, 13. Juni 2012
HORIZONT.NET präsentiert die deutschen Löwen-Anwärter
HORIZONT.NET präsentiert die deutschen Löwen-Anwärter

Dass die Cannes Lions auch für deutsche Werber nach wie vor die wichtigste kreative Messlatte sind, zeigen nicht zuletzt die Einreichungszahlen: Mit knapp 2.400 Arbeiten ist Deutschland eine der stärksten Einreichernationen – insgesamt haben hiesige Agenturen rund 20 Prozent mehr Kreationen im Rennen als im Vorjahr. Internationale Löwenanwärter hat HORIZONT.NET bereits präsentiert. Welche Arbeiten aus Deutschland Chancen auf einen Pokal haben könnten, sehen Sie auf den folgenden Seiten.

CNN "Ecosphere" - Heimat

Ein Nagel beim ADC Deutschland gilt zwar noch nicht als Garant für einen Löwen. Neben dem Grand Prix bei der nationalen Meisterschaft hat Heimat aber auch international bereits gut vorgelegt – die CNN Ecosphere dürfte auch den Juroren in Cannes gut gefallen.

Austria Solar, solarbetriebener Geschäftsbericht - Serviceplan

Innovative Technologie plus gute Gestaltung gleich preisträchtige Kreation. Mit diesem Prinzip hat Serviceplan in dieser Saison schon viele Juroren überzeugt, unter anderen gewann der solarbetriebene Geschäftsbericht für Austria Solar Gold bei der One Show Design und beim ADC Deutschland.

Lego "Builders of Sound" - Serviceplan

Einen weiteren Award-Anwärter hat Serviceplan vermutlich mit der Starwars-Orgel für Lego im Rennen. Die Kampagne „Builders of Sound“ hat unter anderem bereits einen goldenen ADC-Nagel gewonnen und könnte auch den Star-Wars-Fans unter den Cannes-Juroren gefallen.

Deutsche Bank "Anamorphic Mirror" - Art + Com

Anamorphic Mirror from ART+COM on Vimeo.

Vor drei Jahren begeisterte Art + Com die Cannes-Juroren mit der Kinetischen Skulptur für BMW – in diesem Jahr dürfte der "Anamorphic Mirror", eine Installation im Foyer der Konzernzentrale der Deutschen Bank, den Geschmack der internationalen Designbranche treffen.

Mercedes-Benz "Key to Viano" - Lukas Lindemann Rosinski

Als einzige deutsche Agentur sicherte sich Lukas Lindemann Rosinski eine Goldmedaille bei der One Show Interactive. Die Kampagne "Key to Viano" für Mercedes-Benz könnte auch den Cannes-Juroren gefallen.

Hornbach "Jede Veränderung braucht einen Anfang" - Heimat

Bei den deutschsprachigen Filmwettbewerben ist Hornbach ein Dauerbrenner – diese Saison brachte vor allem der Spot „Jede Veränderung braucht einen Anfang“ den Machern von Heimat Kreativpunkte ein. Ob der Spot auch die Cannes-Juroren überzeugt, bleibt abzuwarten – handwerklich hat er jedenfalls das Zeug dazu (Produktion: Trigger Happy Productions).

Mercedes-Benz "Das dritte Auge" - Jung von Matt

Unter den Radiospots aus Deutschland könnte "Das dritte Auge" von Jung von Matt und Studio Funk für Mercedes-Benz gute Chancen auf einen Löwen haben. Beim ADC Deutschland gab es für die Gesamtkampagne “Irgendwo da draußen“ immerhin schon zweimal Gold.

Hier gehts zum Spot (Linke Spalte: Audio - Radio Einzelspot)

Misereor "2 Euro helfen" - Kolle Rebbe

Mit wenig Aufwand viel bewegen – ob das vielfach prämierte interaktive Spenden-Plakat von Kolle Rebbe für die Hilfsorganisation Misereor den Outdoor-Juroren in Cannes gefällt, wird sich nächste Woche zeigen. Innovativ und charmant ist die Kreation jedenfalls.

Deutsche Bahn "Ferien auf dem Rücksitz" - Ogilvy & Mather

In der richtigen Übersetzung könnte der Spot "Ferien auf dem Rücksitz" von Ogilvy & Mather für die Deutsche Bahn beim internationalen Publikum gut ankommen.

"Rolling Stone" Printkampagne - Oliver Voss

-
-


Vor zwei Jahren sorgte eine Print-Kampagne für das Magazin „Rolling Stone“ für Unruhe in Cannes – damals musste Ogilvy zwei gewonnene Silberlöwen wegen eines Einreichungsfehlers wieder abgeben – 2011 gab es die Pokale zurück, allerdings nur in Bronze. In diesem Jahr zählt erneut eine „Rolling Stone“-Kampagne zu unseren Favoriten, diesmal kommt die Kreation von Oliver Voss.

Followfish - Leagas Delaney

Eine gute Idee mit einem Businessgedanken und ökologischer Relevanz – ob die Cannes-Juroren diesen Ansatz zu schätzen wissen, wird sich zeigen. Beim ADC Deutschland gewann die Erfindung der Marke Followfish von Leagas Delaney Silber.

Mercedes-Benz "The invisible Drive" - Jung von Matt

Der unsichtbare Mercedes von Jung von Matt hat bereits viele Kreative begeistert – und wird vermutlich auch in Cannes auf Wohlwollen stoßen.

Bundesverband Alphabetisierung "The hidden World" - Scholz & Friends

-
-


Mit der Direct Mail "The hidden World" für den Bundesverband Alphabetisierung hat Scholz & Friends schon einen silbernen Clio gewonnen. Das ungewöhnlich gestaltete Buch könnte auch die Juroren in Cannes überzeugen.

Edding "Type for Type" - Kemper Trautmann

Nach der preisgekrönten "Wall of Fame"-Kampagne legt Kempertrautmann für den Kunden Edding nun das nächste Massenprojekt nach: Gemäß dem Produktversprechen "Ein Edding schreibt überall" verhilft die Kreativschmiede gemeinsam mit Shift Hamburg dem Edding 850 zu einem eigenen digitalen Schrifttyp. Im Zentrum steht dabei das Webspecial Type-for-type.com, auf dem die User selbst zum virtuellen Filzstift greifen können.

Meist gelesen
stats