Cannes: DDB räumt goldenen Outdoor-Löwen ab

Dienstag, 23. Juni 2009
-
-

Nachdem die Löwenjagd an der Côte d‘Azur gestern mässig erfolgreich für hiesige Werber gestartet ist, gibt es nun endlich Gold für Deutschland. DDB Düsseldorf erhält das Edelmetall für die Ikea-Storage-Solutions-Kampagne. Über je einen silbernen Löwen können sich Jung von Matt (JvM) und Lukas Lindemann Rosinski (LLR) freuen. JvM überzeugte die Jury mit der „Eye Tracking“-Kampagne für Amnesty International. LLR holte die Trophäe für die bereits mehrfach in anderen Kategorien prämierte Mytoys.de-Kampagne „The Lego Codes“. Außerdem gehen drei Bronzemedaillen an DDB Berlin (Kunde: Ikea Austria) und Ogilvy Frankfurt (Kunden SAP und Anad).

Alles auf einen Blick

Alles auf einen Blick
Alle Nachrichten und Bilder vom Werbefestival in Cannes gibt es im großen Cannes-Special von HORIZONT.NET.

Mit dieser Ausbeute schneiden die Deutschen in dieser Kategorie nicht ganz so gut ab wie im Vorjahr. 2008 reichte es immerhin für neun Löwen. Grundsätzlich zeigte sich die Jury dieses Jahr aber recht großzügig: So wurden trotz des Einsenderückgangs von 23 Prozent 69 Löwen und damit sechs Trophäen mehr vergeben als 2008. Christian Mommertz, Executive Creative Director bei Ogilvy in Frankfurt und in diesem Jahr Outdoor-Juror in Cannes, erklärt das damit, dass das Gesamtniveau in der Kategorie durch die geringere Anzahl der Einsendungen gestiegen ist. „Die Agenturen haben im Vorfeld stärker ausgesiebt. Zweifelhafte Arbeiten sind zu Hause geblieben.“ Das habe die Juryarbeit entspannter gemacht.

Das Rennen um den Outdoor-Grand-Prix hat die Kampagne für die Zeitung „The Zimbabwean“ von TBWA/Hunt/Lascaris für sich entschieden. Das Besondere an dieser Arbeit ist die Tatsache, dass die Plakatfläche komplett aus echten Geldscheinen zusammengefügt ist, was nicht nur in Südafrika für Aufsehen sorgte, sondern weltweit in den Medien Erwähnung fand. bu
Meist gelesen
stats