Cannes-Bilanz: Deutschland ist weltweit die Nummer 2 / JvM ist erfolgreichste deutsche Agentur

Montag, 27. Juni 2011
Gewohntes Bild: JvM-Kreativchef Armin Jochum (rechts) nimmt einen Löwen entgegen
Gewohntes Bild: JvM-Kreativchef Armin Jochum (rechts) nimmt einen Löwen entgegen

Obwohl der Endspurt der hiesigen Agenturen in den Kategorien Film, Film Craft, Titanium & Integrated und Creative Effectiveness nicht mehr ganz so erfolgreich war wie die erste Halbzeit der Festivalwoche, bleibt es doch dabei: Deutschland ist mit seinen 79 Löwen tatsächlich die zweitbeste Nation des Festivals. Mit 361 Punkten liegt Deutschland hinter dem absoluten Spitzenreiter USA mit 704 Punkten und stolzen 141 Löwen. Berechnet wurde die Rangliste nach der offiziellen Festivalwertung (Grand Prix = 10 Punkte, Gold = 7 Punkte, Silber = 5 Punkte, Bronze = 3 Punkte).

In der Länderwertung folgen demnach auf den Plätzen 3 bis 10: Großbritannien (336 Punkte), Brasilien (273), Argentinien (193), Australien (163), Frankreich (160), Schweden (134), Japan (126) und Spanien (114).

Im Ranking der besten deutschen Agenturteilnehmer bleibt die Spitze ebenfalls unverändert. Jung von Matt führt das Ranking mit 16 Löwen und 78 Punkten an, gefolgt von Kemper Trautmann mit 13 Löwen und 59 Punkten.

Auf den weiteren Rängen: Serviceplan (29 Punkte), Scholz & Friends (28), BBDO (26), Ogilvy (24), Fischer-Appelt (23), Grabarz & Partner (22), Gürtler Bachmann (10), Mutabor Design (10), Grimm Gallun Holtappels (8), Kolle Rebbe (8), Deep Silver (7), Gobasil (7), Grey (5), Initiative (5), Interpol (5), Lukas Lindemann Rosinski (5), Ruddigkeit (5), JWT (3), KMS Team (3), KNSK (3), Leagas Delaney (3), Neue Digitale/Razorfish (3) und Y&R (3). bu
Meist gelesen
stats