Cannes-Bilanz: 85 Löwen für Deutschland / Serviceplan wird Nummer 1

Montag, 25. Juni 2012
Serviceplan kann sich Direct Agency of the Year 2012 nennen
Serviceplan kann sich Direct Agency of the Year 2012 nennen


Serviceplan ist die Nummer 1 unter den deutschen Teilnehmern der Cannes Lions 2012. Die Agenturgruppe um Kreativchef Alex Schill räumte im Wettbewerb 15 Löwen ab und kommt damit auf 88 Punkte
*. Überzeugt hat Serviceplan unter anderem mit ihrem Annual Report für Austria Solar, für den es in der Sparte Design sogar einen Grand Prix gab. Darüber hinaus ist Serviceplan Direct Agency of the Year. Auf Platz 2 im Deutschland-Agenturranking folgt Vorjahressieger Jung von Matt. Die Gruppe hat mit 17 Löwen zwar zwei mehr gewonnen als Serviceplan, allerdings waren nur zwei Goldmedaillen dabei. Eine davon gab es in der Kategorie Media, was Jung von Matt zur Zweitplatzierung der Media Agencies of the Year verhalf (Platz 1: Duval Guillaume Antwerpen, Platz 3: Manning Gottlieb OMD, London). Jung von Matts Gesamtergebnis liegt bei 78 Punkten. Den größten Erfolg bescherte den Kreativen "The invisible Drive" für Mercedes-Benz, dafür gab es einen Outdoor Grand Prix. Platz 3 teilen sich Kolle Rebbe und Kemper Trautmann mit jeweils 26 Kreativpunkten, auf Platz 5 landet knapp dahinter DDB Tribal mit 25 Punkten.

Weitere deutsche Löwengewinner sind Ogilvy (24 Punkte), BBDO (21 Punkte), Lukas Lindemann Rosinski und Heimat (jeweils 18 Punkte), Scholz & Friends (15 Punkte), Grabarz & Partner (13 Punkte), Art + Com (12 Punkte), Mediacom (10 Punkte) sowie YOC mit Carat und KMS Black Box (je 7 Punkte.

Insgesamt gehen 85 Löwen nach Deutschland, das sind sechs mehr als 2011 und entspricht einer Verwandlungsquote von 3,6 Prozent. Im vergangenen Jahr lag die Quote bei 4 Prozent, damals hatten die Deutschen weniger Arbeiten ins Rennen geschickt.

Aus den Löwengewinnen in den 15 Wettbewerbssparten ermitteln die Veranstalter der Cannes Lions zusätzlich Sonderpreise für verschiedene Bereiche. Neben den oben genannten Titeln als beste Direct und zweitbeste Media Agency of the Year punkten deutsche Wettbewerber vor allem als Independent Agency of the Year - Serviceplan belegt Platz 2, Jung von Matt Platz 3. Platz 1 geht an Wieden + Kennedy in Portland, die gleichzeiting den Titel Agency of the Year erhält. Bestes Network 2012 ist Ogilvy & Mather, gefolgt von BBDO und DDB, bei den Holdings lautet die Reihenfolge: WPP, Omnicom, Publicis.  Welche Bedeutung derartige Titel für die großen Holdings haben, zeigt aktuell ein Streit zwischen WPP-Boss Martin Sorrell und dem weltweiten DDB-Chefkreativen Amir Kassaei, die sich gegenseitig vorwerfen, dass ihre Juryvertreter taktisch und manipulativ bewerten würden.

Neben den Agenturen werden am letzten Abend des Festivals die Filmproduktionen geehrt. Hier geht Platz 1 an MJZ in den USA, Platz 2 an Rattling Stick in Großbritannien, die Plätze 3 bis 4 belegen Biscuit Filmworks, Caviar und Smuggler aus den USA. Darüber hinaus applaudierten die Besucher der Preisverleihung den Machern des Grand Prix for Good - einer Auszeichung speziell für Social Campaigns, die im Hauptwettbewerb vom Rennen um den Best of Show Award ausgeschlossen sind. In diesem Jahr geht der Preis an Droga 5 für die Arbeit "Help I wanted to save a Live" die die Amerikaner motivieren soll, sich als potenzieller Spender von Knochenmark zur Verfügung zu stellen.

jf 

*In der Wertung der Cannes Lions ist ein Grand Prix 10 Punkte wert, ein Goldlöwe 7, ein Silberlöwe 5 und ein Bronzelöwe 3 Punkte. Sonderwertungen gelten für den Creative Effectiveness Lion und für Titanium (jeweils 12 Punkte für einen Grand Prix und 10 Punkte für einen Löwen). Shortlistplätze fließen bei HORIZONT nicht ein.
Meist gelesen
stats