Cannes 2012: Die deutschen Abräumer beim Young Directors Award

Montag, 25. Juni 2012
-
-

Während die hiesigen Kreativen in den Filmkategorien bei den Cannes Lions leer ausgingen, zeigte der deutsche Nachwuchs, dass auch hierzulande international preisverdächtige Werbefilme gedreht werden. Bei den Young Director Awards, die im Rahmen des Kreativfestivals vergeben werden, sammelten deutsche Nachwuchsteams vier Preise ein. HORIZONT.NET zeigt die Gewinner-Spots. In zwei Kategorien landeten die deutschen Teilnehmer ganz vorne: In der Kategorie "Test Commercial Europe" gewann der Däne Daniel Kragh-Jacobsen mit seinem von Bubbles Film produzierten Video "Talk before its too late" den ersten Preis. Der 60-Sekünder für die Initiative "Frnd.de - Freunde fürs Leben" thematisiert auf eindringliche Weise Selbstmord und Depressionen. In der Wettbewerbssparte "Filmschool Europe" landete Hanna Maria Heidrich von der Filmakademie Baden-Württemberg mit ihrer Einreichung "Life is calling" ganz vorne. Das knapp zwei Minuten lange Video für Levis erzählt auf augenzwinkernde Art und Weise, warum Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten durfte. Auch die beiden beiden folgenden Preise in der Kategorie gehen an Teilnehmer aus Deutschland: Claas Ortmann punktete mit seinem Film "The Store" (Produktion: Neue Super), während Tobias Haase, Filmakademie Baden-Württemberg, mit "B.o.a.t.s" überzeugte. ire



Meist gelesen
stats