CIA und Mediahaus werden eine Marke

Mittwoch, 06. September 2000

Bei der Best of Media Holding schreitet die Fusion der operativen Einheiten mit der britischen Tempus Group voran. Ihre Mediamarken MQI Mediahaus und CIA Medianetwork werden in Deutschland künftig unter dem gemeinsamen Branding CIA Mediahaus zusammengefasst. Der Intergrationsprozess soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Anfang 2001 wird dann der bisherige MQI-Chef Hans Kratz die Geschäftsführung von CIA Mediahaus übernehmen. In diesem Jahr wird das neue Agenturkonglomerat voraussichtlich ein gemeinsames Streuvolumen von 3,6 Milliarden Mark betreuen und damit zur drittgrößten Mediaagentur hinter Marktführer Mediacom und HMS & Carat avancieren. Alle deutschen Mediaaktivitäten der fusionierten Agenturgruppe werden in Zukunft von der Best of Media Holding verantwortet, die weiterhin von Jürgen Ströbel geführt wird. Er ist davon überzeugt, dass "die Zukunft den globalen Mediakommunikations-Marken gehört". Auch wenn seine bisherigen MQI-Agenturen in der Schweiz, Österreich, Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn mit sofortiger Wirkung unter CIA firmieren, wird laut Ströbel MQI als Zweitmarke weitergeführt. Zu den größten Kunden der neugeschaffenen Agenturgruppe, die mit Büros in Düsseldorf, Hamburg, München und Frankfurt vertreten ist, gehören unter anderem Bitburger, Haribo, Daimler-Chrysler, Henkel, Shell und Novartis. Weltweit hat die Tempus Group mehr als 67 Büros, deren Billingvolumen in diesem Jahr rund 10,9 Milliarden Mark erreichen wird.
Meist gelesen
stats