Burson-Marsteller gewinnt Lufthansa

Dienstag, 18. April 2006

Burson-Marsteller hat den Pitch um den europäischen PR-Etat von Lufthansa für sich entschieden. Nach einem sechsmonatigen mehrstufigen Auswahlverfahren bündelt die Fluggesellschaft mit Sitz in Frankfurt ihre europaweite PR- und Pressearbeit erstmals bei einer einzigen Lead-Agentur. Zuvor waren in den jeweiligen Ländern unterschiedliche Agenturen für Lufthansa tätig. Burson-Marsteller betreut den Etat, über dessen Höhe keine Angabe gemacht wird, von Frankfurt aus. Ziel der Maßnahmen ist es, europaweit ein klares und einheitliches Bild der Gruppe, ihrer Fluggesellschaften und Produkte zu vermitteln. "Das Konzept von Burson-Marsteller hat uns inhaltlich wie wirtschaftlich überzeugt und reflektiert unsere regional unterschiedlichen Anforderungen", begründet Thomas Ellerbeck, Director & Head of Media Relations von Lufthansa, die Entscheidung. Verschiedene internationale PR-Agenturen mit Sitz in Deutschland hatten sich am Pitch beteiligt. stu
Meist gelesen
stats