Bundespresseamt kündigt den Vertrag mit Zum goldenen Hirschen

Mittwoch, 15. Juni 2005
-
-

Das Bundespresseamt (BPA) hat den Rahmenvertrag mit der Berliner Werbeagentur Zum goldenen Hirschen zum 31. Dezember 2005 gekündigt. Damit endet die Zusammenarbeit ein Jahr eher als vorgesehen. Der Schritt erfolgte nach einer parlamentarischen Anfrage des FDP-Politikers Jürgen Koppelin. Er hatte zudem Regierungssprecher Bèla Anda aufgefordert, die Agenturbeziehung einer möglichen neuen Regierung nicht zu präjudizieren und den Vertrag mit den Hirschen vorzeitig aufzuheben.

Da die Vereinbarung zwischen BPA und Agentur eine sechsmonatige Kündigungsfrist zum Jahresende vorsieht, musste der Schritt im Juni erfolgen. Die Verträge mit den übrigen Agenturen des BPA sind nicht betroffen, da dort kürzere Kündigungsfristen festgeschreiben sind. Das gilt unter anderem für die Berliner PR-Agentur Johanssen + Kretschmer. mam
Meist gelesen
stats