Bühler & Partner teilt sich Daewoo-Etat mit Londoner Agentur DFGW

Donnerstag, 17. Oktober 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Daewoo Bühler London Agentur Networkagentur Autobauer Pitch


Die Frankfurter Agentur Bühler & Partner hat zusammen mit der Agentur DFGW in London den Europa-Etat des koreanischen Autobauers Daewoo gewonnen. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch, an dem unter anderem auch die Networkagenturen FCB und McCann-Erickson teilgenommen haben.

Die neue Konstellation sieht vor, dass Bühler & Partner und DFGW gemeinsam die europaweite Strategie und Kreation der Daewoo-Kampagne entwickeln und umsetzen. Die lokalen Agenturen in den einzelnen Märkten sollen nur noch für die nichtklassischen Maßnahmen verantwortlich sein. DFGW arbeitet in Großbritannien bereits seit mehreren Jahren für Daewoo.

Bühler & Partner - nach der Übernahme von Bcom3 durch Publicis eine Tochter der französischen Werbeholding - ist seit längerem für die beiden Marken Chevrolet und Cadillac zuständig. Diese gehören wie Daewoo zum US-Konzern General Motors (GM).

Allerdings hat sich der Einstieg des US-Konzerns bei den hochverschuldeten Koreanern lange verzögert, da erst noch eine endgültige Einigung mit den Daewoo-Gläubigern erzielt werden musste. Erst Ende dieser Woche hat man den Deal unter Dach und Fach gebracht. Im vergangenen Jahr verkaufte Daewoo in Westeuropa rund 125.000 Autos. Mittelfristig verfolgt der Konzern das Ziel, in dieser Region 200.000 Fahrzeuge abzusetzen.
Meist gelesen
stats