Bruchmann, Schneider, Bruchmann gewinnt Hamburger HORIZONT

Montag, 28. September 1998

Die Kölner Agentur Bruchmann, Schneider, Bruchmann hat den diesjährigen Hamburger HORIZONT gewonnen. Und zwar mit dem Kinospot "Selbstverteidigung für Kinder". Der rund achthundertköpfigen Laienjury gefiel nach dem Betrachten von 120 Werbefilmen der Kinospot für das Kölner Karatestudio Shintai,der bereits Bronze in Cannes gewonnen hat, Shintai am besten. Auf Platz zwei landete der KNSK/BBDO-Spot "Schwarm" für Otelo. Position drei belegte der Spot "Filmeraten auf Bayrisch" (Agentur: Bozell, Frankfurt). Wenn Humor das ist, worauf die Publikumsjury bei Limit: One Minute abfährt, ist gelackte Optik, gepaart mit Produkten, die sie entweder nicht interessiert oder die sie sich nicht leisten kann, das, wo der Daumen eisern nach unten zeigt. So fiel auf, daß Autospots allenfalls im Mittelfeld landeten. Aber auch autonahe Produkte wie Reifen (Uniroyal; Weigert Pirouz Wolf, Hamburg), Öle (Castrol, AP Lintas, Hamburg) und Benzin (Dea, Jung v. Matt) schnitten schlecht ab. Der beste Autofilm: "Nashorn" für Kangoo. Die Spots, die beim Publikumswettbewerb am schlechtesten wegkamen: der Spot "No" für das Münchner P1 (Rempen & Partner, München), "Krimi" für Goldfischli (TBWA, Düsseldorf) und "Trauer" für Uniroyal (Weigert Pirouz Wolf, Hamburg).
Meist gelesen
stats