British Airways checkt weltweiten Mediaetat

Montag, 25. Februar 2013
Zenith Optimedia betreut weltweiten Mediaetat der Fluglinie
Zenith Optimedia betreut weltweiten Mediaetat der Fluglinie

Die britische Fluggesellschaft British Airways überprüft offenbar ihre Arbeitsbeziehung mit dem Medianetzwerk Zenith Optimedia. Die Publicis-Tochter betreut den weltweiten Mediaetat des Traditionsunternehmens bereits seit dem Jahr 1995. Noch soll es laut Informationen des britischen Fachblatts "Campaign" kein formales Pitchbriefing geben. Statt dessen liefen die ersten Sondierungsgespräche. Seitens des Unternehmens gab es dafür keine konkrete Bestätigung. Ein Sprecher der Fluglinie erklärte lediglich, dass British Airways seine Lieferanten regelmäßig überprüfe. Laut "Campaign" bezieht sich diese regelmäßige Überprüfung nicht auf den Werbeetat, der seit 2005 von Bartle Bogle Hegarty betreut wird. Ebenso wenig tangiert sei die Zusammenarbeit mit Ogilvy One, die die digitale Leadagentur von British Airways ist. Nur der Etat für die Außenwerbung könnte Teil des anstehenden Media-Checks sein. Im OOH-Bereich arbeitet die Fluglinie mit der WPP-Tochter Kinetic zusammen. Bei Zenith Optimedia, die Teil der Vivaki-Gruppe ist, wollte weder das Londoner noch das Düsseldorfer Büro diese Meldung kommentieren. ejej
Meist gelesen
stats