Brennendes Auto: Springer-Fachtitel buhlt mit Viralspot um Leser

Mittwoch, 18. August 2010
-
-

Ungewöhnlicher Auftritt eines Fachmagazins: Ein lichterloh brennendes Auto und randalierende Autonome spielen die Hauptrolle im Online-Spot, mit dem der Wiesbadener Verlag Springer Fachmedien um neue Leser für sein Fachmagazin "Automotive Agenda" wirbt. Zu sehen gibt es den Viralfilm zum Beispiel auf der eigens eingerichteten Website Die-radikalen-Auto-nomen.de, Youtube und Facebook. Der Film soll ein "Manifest der radikalen Automobilität" sein, wie der Fachtitel auf Youtube schreibt. Und weiter: "Ein Signalfeuer für alle, die ungebremste AUTOnomie lieben. Der Film erläutert in leuchtenden Bildern, warum man wir hassen, was wir eigentlich lieben und lieben, was wir hassen." Das entsprechende Facebook-Profil haben die Wiesbadener Ende Juli eingerichtet.

Die Kreation des Spots stammt von Freie Radikale in München, die Produktion übernahm Giesing Team, ebenfalls München. jm
Meist gelesen
stats