Branchenverband OWM legt Broschüre zu Agenturvergütungen vor

Donnerstag, 16. Februar 2012
OWM-Geschäftsführer Joachim Schütz
OWM-Geschäftsführer Joachim Schütz

Die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) hat sich dem Thema Agenturvergütung angenommen und eine 25-seitige Broschüre veröffentlicht, in der unterschiedliche Modelle für die Bezahlung von Agenturen vorgestellt werden. "Wir möchten unseren Mitgliedern helfen, das richtige Agenturvergütungsmodell für sich zu finden", begründet OWM-Geschäftsführer Joachim Schütz das Vorhaben. Insgesamt acht verschiedene Varianten stellt die Broschüre vor und erläutert die jeweiligen Vor- und Nachteile. Tipps und Beispiele aus der Praxis sollen den Unternehmen helfen, das richtige Modell für ihr eigenes Unternehmen zu ermitteln. Bemerkenswert ist, dass die OWM den Leitfaden ohne Beteiligung des Agenturverbands GWA erstellt hat. Schütz begründet dies damit, dass das Projekt aus der eigenen Mitgliedschaft angeschoben wurde. Man arbeite ansonsten weiter partnerschaftlich mit dem GWA zusammen.

Die Broschüre "Agenturvergütungsmodelle. Die wichtigsten Honorarmodelle für Leistungen von Agenturen und Beratungsunternehmen aus Marketing, Werbung und Media" ist ab sofort verfügbar und kann gegen eine Gebühr von 10 Euro direkt bei der OWM bestellt werden. hor
Meist gelesen
stats