Boot-Camp: Deutscher Cannes-Nachwuchs so gut vorbereitet wie nie

Donnerstag, 13. Juni 2013
Diese zehn Junioren vertreten Deutschland bei den Cannes Young Lions (Foto: Werbe Weischer)
Diese zehn Junioren vertreten Deutschland bei den Cannes Young Lions (Foto: Werbe Weischer)

In den vergangenen Jahren schnitten die deutschen Junioren bei den Young Lions in Cannes eher mäßig ab - nur drei Löwen konnten die Nachwuchskreativen seit 2008 gewinnen. Damit das 2013 besser läuft, hat der deutsche Cannes-Repräsentant Werbe Weischer in diesem Jahr erstmals alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld zu einem Boot-Camp nach Hamburg geholt - und dabei richtig auf das Festival eingestimmt. Eines ist nach dem Boot-Camp in der Deutschland-Zentrale von Kooperationspartner Google schon einmal sicher: Die deutschen Junioren fahren mit viel Ehrgeiz an die Côte d'Azur und wollen nicht mit leeren Händen zurückkehren. Thjnk-Vorstand Armin Jochum, Ex-Juror Sascha Hanke (Kolle Rebbe), Motion-Designer Robert Hranitzky oder Werbe-Weischer-Gründer Florian Weischer - sie alle versuchten mit ihren Vorträgen, das Feuer in den Nachwuchstalenten zu entfachen und die ein oder andere Unsicherheit schon im Vorfeld zu nehmen.

Eine ausführliche Reportage vom Boot-Camp der deutschen Cannes-Junioren lesen Sie in HORIZONT 24/2013, die am Donnerstag, 13. Juni, erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
HORIZONT for iPad beziehen


Insgesamt zehn Junioren vertreten Deutschland bei den Young-Lions-Wettbewerben, jeweils ein Duo in den Kategorien Print, Media, Film, Design und Cyber. Die Prozedur ist überall gleich: Nach einem Kunden-Briefing haben die Teams, die sich in verschiedenen nationalen Wettbewerben qualifizierten, 24 Stunden Zeit für ihre Idee - beim Film-Team sind es 48 Stunden.

Das Media-Team Maria Polnjakov (links) und Viktoria Lipps (Mitte) wird von Sascha Hanke gebrieft
Das Media-Team Maria Polnjakov (links) und Viktoria Lipps (Mitte) wird von Sascha Hanke gebrieft
"Wir wissen nun, wie die Aufgaben aussehen können, in welche Richtung es geht. Das hat uns Mut gemacht und gezeigt: Cannes ist kein Hexenwerk", zeigt sich Maria Polnjakov optimistisch. Die junge Planerin von MEC in Düsseldorf vertritt Deutschland gemeinsam mit ihrer Agenturkollegin Viktoria Lipps in der Kategorie Media. Und das Print-Team um Gerwin Schwäger und Stefan Golde (beide Kolle Rebbe in Hamburg) fährt sogar mit einem eindeutigen Ziel nach Cannes: "Ganz klar: Wir wollen das Ding holen!". fam
Meist gelesen
stats