Bolloré entscheidet Machtkampf bei Havas für sich

Freitag, 10. Juni 2005
-
-

Havas-Großaktionär Vincent Bolloré hat bei der gestrigen Hauptversammlung des französischen Werbekonzerns einen wichtigen Etappensieg errungen. Gegen den Willen von Gruppenchef Alain de Pouzilhac und des Havas-Managements wählten die Aktionäre den Finanzinvestor und drei seiner Vertrauten in den Verwaltungsrat. Dagegen fielen zwei Wunschkandidaten von de Pouzilhac durch. Nach der Niederlage erklärte de Pouzilhac, dass er die nötigen Konsequenzen ziehen werde.

Beobachter bewerten dies als Hinweis auf einen möglichen Rücktritt. Der Machtkampf zwischen dem Havas-CEO und Bolloré tobt seit dem vergangenen Jahr. Nachdem der Investor seine Beteiligung an der Gruppe auf mehr als 20 Prozent erhöhte, warf ihm de Pouzilhac mehrfach vor, seine Pläne für Havas nicht offenzulegen und dadurch die Entwicklung der Gruppe zu behindern.

Bolloré kritisiert dagegen eine verfehlte Akquisitionspolitik. Zu Havas gehören die Werbeagenturen Euro RSCG und Arnold Worldwide sowie die Mediaagentur MPG. Die Holding gilt nach der gescheiterten Übernahme der Grey-Gruppe, die an WPP ging, selbst als Übernahmekandidat. mam
Meist gelesen
stats