Bolko Hoffmann will Hunzinger Information aufspalten

Dienstag, 03. Februar 2004

Wie mehrfach angekündigt schlägt Hauptaktionär Bolko Hoffmann jetzt offiziell vor, das Frankfurter Unternehmen Hunzinger Information aufzuspalten. Der Inhaber des "Effecten-Spiegel" und Gründer der Pro-DM-Schill-Partei will die Tochterfirmen Action Press und Infas in eine neue Holding einbringen. Die ebenfalls zur Gruppe gehörende Agentur Hunzinger PR will Hoffmann auflösen, da sie ihm zufolge das gesamte Unternehmen mit "hohen Verlusten" belastet.

Er wirft Hunzinger vor, seine PR-Firma durch den Verkauf der Bildagentur Action Press an Getty Images sanieren zu wollen. Hunzinger verweist dagegen auf die Quartals- und Geschäftsberichte, nach denen die PR-Agentur "ausschließlich positive Ergebnisse" erwirtschaftet. Hoffmann will seinen Antrag auf Liquidation der Holding bei der nächsten Hauptversammlung einbringen. Er hält rund 45 Prozent der Anteile. Weitere Großaktionäre von Hunzinger Information sind der Beamtenbund und die Beteiligungsgesellschaft der Gewerkschaften. mam
Meist gelesen
stats