BoB-Jury vergibt Grand Prix an Strichpunkt

Mittwoch, 18. Juni 2003

Einen Grand Prix für herausragende Kreation wurde in diesem Jahr erstmalig beim BoB, dem B-to-B-Award des Kommunikationsverbandes, vergeben. Ausgezeichnet wurde in der Kategorie Druckschriften die Arbeit der Stuttgarter Agentur Strichpunkt für den Kunden 4mbo, ein Unternehmen, das Elektronikprodukte vermarktet und entwickelt. Daneben vergab die Jury vier Gold-Auszeichnungen, achtmal Silber, siebenmal Bronze und einen Sonderpreis. Einer der Gold-Awards ging an die Hamburger Agentur Grabarz & Partner für eine Print-Anzeige für das Werbelektorat Wieners & Wieners. Die Kreativen von McCann-Erickson Hamburg erhielten das begehrte Edelmetall für die "Print wirkt"-Kampagne, mit der der Verband deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) im vergangenen Jahr Aufsehen erregte. Gold-Medaille Nr. 3 kann sich Grand-Prix-Gewinner Strichpunkt für eine Arbeit für das Software- und Beratungshaus USU um den Hals hängen. Das vierte Gold erhielt die Filmproduktion Caspari-Film für einen Werbespot der Hamburger Inline Kuriere. Mit dem Sonderpreis der Jury wurde eine Anzeige für HORIZONT Austria ausgezeichnet, die von der Wiener Agentur Demner, Merlicek & Bermann entwickelt wurde.

Die weiteren Preisträger in diesem Jahr: Silber ging an die Agenturen Ogilvy One (Dresdner Bank), Weigert Pirouz Wolf (New Business Verlag), Heuer & Sachse (Nordex), Baudhaus ARS (Heineken), Strichpunkt (Sebaldus), Heimat (Stiftung zur Förderung der Nordoff/Robbins Musiktherapie), Grabarz & Partner (Farbraum) und Nordpol (Sportfive).

Bronze erhielten Leonhardt & Kern (Alphabet Fuhrparkmanagement), Grabarz & Partner (Wieners & Wieners), Ogilvy One (Highway One Germany), Rempen & Partner (Lufthansa), Heuer & Sachse (Nordex), Klink, Liedig (Deutsche Post). sib
Meist gelesen
stats