BoB-Award: Ogilvy und BBDO dominieren Shortlist

Montag, 30. Januar 2012
Jurychef des BoB-Awards: Michael Koch, GKK Dialog Group
Jurychef des BoB-Awards: Michael Koch, GKK Dialog Group

Die Shortlist für den 14. BoB "Best of Business-to-Business" Award steht fest: 48 der insgesamt 226 eingereichten Arbeiten hat die Jury nominiert. Die größten Hoffnungen auf eine Medaille darf sich Ogilvy machen. Die Agentur ist mit sechs Kampagnen für die Kunden Deutsche Bahn, ZMG und MAN auf der Shortlist vertreten. Auf vier Nominierungen kommt BBDO Proximity beziehungsweise BBDO Live mit Arbeiten für Metro, Bosch und Daimler. Ebenfalls auf die Shortlist schafften es mit jeweils drei Kampagnen: Agentur am Flughafen, JWT, Scholz & Friends und GKK. Jeweils noch zwei heiße Eisen im Feuer haben Knauss Media Arts, Wunderman, Grabarz & Partner, Philipp und Keuntje sowie Leagas Delaney.

Der Kommunikationsverband verzeichnete beim diesjährigen Wettbewerb einen leichten Zuwachs bei den Einreichungen. Statt 218 wie im Vorjahr begutachtete die 25-köpfige Jury am Wochenende in Berlin insgesamt 226 Arbeiten in zehn Kategorien.

Die Preisverleihung findet am 25. April 2012 in Kronberg statt - erstmals in Verbindung mit dem "BoB Day". Dieser findet am selben Tag im Campus Kronberg bei Accenture statt. Hier sollen aktuelle Themen, die das B-to-B-Geschäft betreffen, mit Experten diskutiert werden. Kartenbestellungen für die "BoB Gala" und den "BoB Day" nimmt die Bundesgeschäftsstelle des Kommunikationsverbands entgegen. Der BoB-Award fließt mit dem Bewertungsfaktor 2 in das HORIZONT-Kreativranking ein. jm
Meist gelesen
stats