Blitzlichtgewitter: Nike und Jung von Matt veranstalten nächtliche Verfolgungsjagd

Donnerstag, 05. Januar 2012
Blitze der Digitalkameras ließen die hoch reflektierenden Laufjacken von Nike grell aufleuchten
Blitze der Digitalkameras ließen die hoch reflektierenden Laufjacken von Nike grell aufleuchten


Nike spielt Räuber und Gendarm - aber in moderner Version. "Catch The Flash" heißt die Aktion, die eine reale Verfolgungsjagd in Echtzeit mit einem Online-Game verbindet. Die Kampagne, kreiert von Jung von Matt/Neckar, hatte der Sportartikler Ende vergangenen Jahres in Wien veranstaltet. Die High-Tech-Jagd war so erfolgreich, dass Nike nun über eine Verlängerung der integrierten Kampagne nachdenkt.
Die Aktion funktionierte folgendermaßen: 50 Läufer, die allesamt eine der hoch reflektierenden Laufjacken Nike Vapor Flash trugen, waren nachts in den Straßen der österreichischen Hauptstadt unterwegs. Ausgestattet waren sie zudem mit Smartphones und einer speziellen GPS-App. Über diese konnten Internetnutzer die Bewegungen der Läufer in Echtzeit online verfolgen und aufspüren. Aufgabe der User war es, so viele Flashrunner wie möglich mit dem Blitz der Digitalkamera abzulichten.

Mit dem Auftritt nahm Nike die junge urbane Laufcommunity in spielerischer Form ins Visier. Er involvierte aktive Läufer genauso, wie Laufinteressierte online und offline. Die Resonanz sei hervorragend gewesen, sowohl medial, als auch von der Partizipation her, so Nike gegenüber HORIZONT.NET. Genaue Zahlen wollte das Unternehmen nicht nennen - auch nicht, welche Stadt auf eine mögliche zweite Auflage des Events hoffen darf. Alle Ergebnisse und Bilder vom Event zeigt Nike Running auf seiner Facebook-Seite. Die Laufjacke Vapor Flash hatte der Sportausrüster erstmals vergangenen Sommer vorgestellt. jm

Meist gelesen
stats