Bild am Sonntag und Jung von Matt trennen sich

Mittwoch, 12. Januar 2005

Die Zusammenarbeit zwischen der Hamburger Agentur Jung von Matt/Fleet und der "Bild am Sonntag" wird beendet. Zu den Hintergründen für die Trennung ist bislang nichts zu erfahren. Bei Axel Springer heißt es, dass man Beziehungen zu seinen Dienstleistern grundsätzlich nicht kommentiere.

JvM/Fleet hatte den Etat für die "BamS" im Januar 2004 von Springer & Jacoby übernommen. Zuletzt lief die Kampagne "Die neue BamS hat mehr Bums". Welche Agentur nun die Betreuung übernimmt, ist noch offen. Bestehende Agenturpartner der Sonntagszeitung sind die Hamburger Agenturen Grey & Wolff und Publicis. Die Zusammenarbeit von Jung von Matt/Alster mit der "Bild"-Zeitung ist von der aktuellen Trennung nicht berührt. mam
Meist gelesen
stats