Big Won: Deutschland ist zweitbeste Kreativnation der Welt / Alex Schill bester deutscher Kreativer

Donnerstag, 24. Januar 2013
Bester Deutscher bei The Big Won: Alexander Schill
Bester Deutscher bei The Big Won: Alexander Schill


Die internationalen Big Won Rankings, die alljährlich von dem Briten Patrick Collister veröffentlicht werden, halten aus deutscher Sicht einige positive Überraschungen bereit: So konnte sich Deutschland in dem weltweiten Kreativvergleich den zweiten Platz zurückobern. Nummer 1 bleiben die USA, Vorjahreszweiter Großbritannien rückt auf Platz 3.

The Big Won: Die besten Kreativchefs

#CHB+72226#
In der Liste der zehn besten Kreativchefs der Welt schaffte es immerhin ein Deutscher aufs Treppchen: Alexander Schill, Chief Creative Officer von Servicplan, folgt auf Rang 3 hinter den internationalen Top-Kreativen David Lubars von BBDO in New York (Platz 1) und Nick Worthington von Colenso BBDO in Auckland (Platz 2). Collister führt darüber hinaus die besten deutschen Kreativchefs auf: Auch hier liegt Schill an der Spitze, gefolgt von Freelancer Fabian Frese, zuletzt Jung von Matt/Alster, sowie seinen Ex-Kollegen von JvM Götz Ulmer und Thimoteus Wagner. Ulmer und Wanger teilen sich Platz 3. Die Plätze 4 und 5 gehen an Stephan Vogel, Ogilvy, und Matthias Harbeck, Serviceplan.

Serviceplan schaffte es auch im Ranking der am häufigsten prämierten Werbeagenturen aufs Treppchen. Hier liegt die Agentur auf Rang 3 hinter Colenso BBDO Auckland (Platz 1) und BBDO New York (Platz 2). Neben Serviceplan konnten sich zwei weitere deutsche Agenturen in den Top 20 behaupten: Jung von Matt (Platz 5) und Ogilvy (Platz 12).

The Big Won: Die kreativsten Agenturen

#CHB+72228#
Collister will zwar nicht verraten, wie sein Ranking genau zustande kommt, aber er erläutert zumindest so viel: Berücksichtigt werden weltweite und regionale sowie die wichtigsten lokalen Award Shows. Dabei gibt es insgesamt vier Abstufungen, die für die Punktevergabe maßgeblich sind. Eine genaue Analyse der Rangliste legt die Vermutung nahe, dass die diversen Shows der Lions-Organisation allesamt recht hoch bewertet werden. Dazu zählen neben den Cannes Lions Eurobest, Dubai Lynx, Spikes Asia und Asian Marketing Effectiveness Awards. So ergibt sich im internationalen Agenturranking ein sehr heterogenes Bild: Die Top 10 wird nicht wie bei vielen weltweiten Shows von US-Agenturen dominiert, sondern weist Marktteilnehmer aus neun verschiedenen Ländern auf – darunter Neuseeland, Libanon, Singapur, Japan und Australien. Bemerkenswert: Deutschland ist die einzige Nation, die hier gleich zweimal vertreten ist.

Die Big Won Rankings 2012 basieren auf 4458 kreativen Arbeiten, die bei 39 Kreativwettbewerben rund um den Globus gewonnen haben. Dabei waren 1595 Agenturen sowie 683 Executive Creative Directors und 330 Chief Creative Officers involviert. Erfolgreichstes Network ist wie im Vorjahr BBDO, gefolgt von Ogilvy. Leo Burnett konnte sich um einen Platz verbessern und landet auf Rang 3. Das Nachsehen hat DDB, die nunmehr auf Rang 4 gelandet sind. Die besten Holding-Companys sind Omnicom, WPP und Publicis. bu

Die zehn kreativsten Kampagnen 2012 finden Sie auf den folgenden SeitenCanal+: The Bear

Citizens Engagement: Return of Dictator Ben Ali

Chipotle: Back to the Start

Austria Solar: The Solar Annual Report

Amex: Small Business Saturday

Troy Library: Book Burning Party

7 Eleven: BYO Cup Day

Samsonite: Heaven and Hell

-
-
Mercedes-Benz: The Invisible Drive

Australian Defence: Mobile Medic



Meist gelesen
stats