Berliner Agenturen kämpfen um hässlichen Pokal

Mittwoch, 13. Juli 2005

Zum dritten Mal treten die Berliner Werbeagenturen zur "Small Ball Challenge" an. An Kickern und Tischtennisplatten werden am 18. Juli mehr als 30 Teams um den laut den Initiatoren "hässlichsten Pokal der Welt" konkurrieren. Das Tischtennis- und Kickerturnier wird von Sven Brandenburg, Gründer der Agentur Die Brandenburgs, René Heymann, Inhaber von Heymann Schnell, und Rodrigo González, Managing Director der Grey-Tochter Vaporisateur, organisiert. Sie rechnen mit rund 1000 Gästen auf dem Gelände der ehemaligen Heeresbäckerei in Berlin und der anschließenden Party im Clubrestaurant Spindler & Klatt.

Im vergangenen Jahr belegte die Berliner Agentur Exozet den 1. Platz, vor Jung von Matt/Spree und Dorland. pap

Weitere Informationen

Meist gelesen
stats