Berger Baader Hermes wirbt für Wirecard

Dienstag, 17. April 2007

Zur Produkteinführung ihres neuen Internet-Bezahldienstes holt sich die Wirecard Bank Unterstützung von der Münchner Agentur Berger Baader Hermes (BBH). Bei dem Service, den es zu bewerben gilt, handelt es sich um eine Art virtuelle Kreditkarte, mit der Verbraucher bei weltweit mehreren Millionen Internet-Händlern bequem und sicher zahlen können. Dazu richtet der Kunde sein Online-Konto ein und erhält in wenigen Sekunden seine persönliche virtuelle Mastercard. Um das Angebot bekannt zu machen, hat BBH eine Online- sowie eine Ethno-Kampagne entwickelt. Im Internet sind die Kommunikationsmaßnahmen Anfang dieser Woche auf diversen Plattformen und Portalen gestartet. Daneben wird es diverse Printwerbemittel für internationale Kooperationen geben. Parallel setzt BBH in Kooperation mit der Mundpropaganda-Agentur TRND, München, ein Viralmarketing-Projekt um. Für die Mediaplanung ist Pilot, ebenfalls in München, zuständig.

BBH sicherte sich den Wirecard-Etat Ende 2006 in einem Screening gegen mehrere Mitbewerber. Die Wirecard Bank ist ein Tochterunternehmen von Wirecard, Berlin. bu
Meist gelesen
stats