Beiersdorf schickt MEC und OMD gegen Carat ins Rennen

Freitag, 25. Mai 2012
Nivea-Hersteller Beiersdorf überprüft den Mediaetat
Nivea-Hersteller Beiersdorf überprüft den Mediaetat
Themenseiten zu diesem Artikel:

Beiersdorf Mediumetat OMD Etathalter Nordeuropa Pitch WPP


Der Beiersdorf-Konzern überprüft seinen europäischen Mediaetat. Das bestätigt eine Sprecherin des Unternehmens. Davon betroffen ist Etathalter Carat aus der Aegis-Gruppe. "In der Region Nordeuropa haben wir die Zusammenarbeit mit neuen Agenturen in den letzten fünf Jahren nicht überprüft - die Neubetrachtung auch der anderen Agenturen neben Carat ist zu diesem Zeitpunkt daher ein Standardvorgehen", erklärt die Sprecherin. An dem Pitch nehmen neben Carat auch die Agenturen MEC (WPP) und OMD (Omnicom) teil. Sie gehören ebenfalls zum Dienstleister-Portfolio von Beiersdorf. Der Pitch beschränkt sich auf die Region Nordeuropa, andere Märkte sind nicht betroffen. Die Entscheidung, mit welcher Agentur der Konzern künftig zusammenarbeiten will, soll bis 2013 fallen. Um den Kreativetat des Nivea-Herstellers kümmert sich weltweit die Interpublic-Tochter Draft FCB. hor 
Meist gelesen
stats