Bassier, Bergmann & Kindler und Jaron schließen sich Riese Media an

Donnerstag, 02. September 2010
Michael Riese
Michael Riese

Die vor einem Jahr gestartete Kommunikationsholding Riese Media hat ihre Findungsphase abgeschlossen. Der vom früheren Pixelpark-Chef Michael Riese gegründeten Gruppe haben sich insgesamt zwölf Dienstleister angeschlossen. Neben den bereits bekannten Partnern wie KMF und New ID-Media gehören auch Agenturen wie Bassier, Bergmann & Kindler (BB&K), Jaron und Non Stop Consulting zu dem Verbund für digitales Marketing. Geht man vom Honorarumsatz aus, ist BB&K mit Stammsitz in Oberhausen der größte Einzelakteur in der Gruppe. Die Agentur erzielte im vorigen Jahr ein Gross Income von 18 Millionen Euro und belegt damit Platz 9 im aktuellen New Media Service Ranking. Weitere Mitglieder von Riese Media sind die Firmen E-Wolff, Massklusive, New Identity, Smack Communications, Sumo sowie Wolf & Motoori. Ein weiteres Partnerunternehmen komplettiert das Dutzend, soll aber noch nicht bekanntgegeben werden. Insgesamt repräsentiert das Netzwerk rund 560 Mitarbeiter. Davon sind sieben bei der Dachgesellschaft Riese Media angestellt.

Ebenfalls noch noch nicht genannt werden darf der erste Kunde, mit dem die Holding ins Geschäft gekommen ist. Dabei handelt es sich um eine internationale Fluglinie, die ihren Sitz im Ausland hat. Für die Airline übernimmt Riese Media den Status der Leadagentur und setzt die jeweiligen Aufgaben je nach Bedarf mit den Partnern der Gruppe um. Im konkreten Fall geht es zunächst um Arbeiten im Bereich E-Branding, später folgen weitere Projekte im Bereich digitales Marketing. Zum Einsatz kommen zunächst die Agenturen KMF und BB&K.

Gruppenchef Riese betont, dass die Einzelfirmen ihre Eigenständigkeit behalten. "Es bleiben alle Unternehmen selbstständig und alle Marken unangetastet. Wir bündeln aber die Kompetenzen und bauen einen gemeinsamen Vertrieb auf." An der Holding ist neben dem Gründer und Finanzinvestoren auch Ex-Agenturmanager Norbert Lindhof beteiligt. Zählt man alle Partner der Gruppe zusammen, ergibt sich ein Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Mit den jetzt zwölf Agenturen ist der Verbund komplett. mam 
Meist gelesen
stats