Bartenbach soll Wurzelpeter zur Kultmarke aufbauen

Montag, 10. Februar 2003

Bartenbach & Co. konnte sich nach einem Pitch den siebenstelligen Fullservice-Etat der ostdeutschen Kräuterlikör-Marke Wurzelpeter sichern. Die Mainzer Werbeagentur setzte sich gegen die Hamburger Wettbewerber McCann-Erickson und MCCS durch. Primäre Aufgabe von Bartenbach ist es, die ostdeutsche Traditionsmarke offensiv gegenüber Endverbrauchern und im Handel zu präsentieren. Mithilfe von PoS-, Print- und Funkmaßnahmen soll Wurzelpeter mittelfristig zur gesamtdeutschen Kultmarke aufgebaut werden. Basis für die Neupositionierung ist der Claim "Früher oder später... trinken Freunde Wurzelpeter."

Die bekannte Sympathiefigur der Marke, ein Kobold, präsentiert sich dabei im frecheren und moderneren Look. Kommuniziert wird der veränderte Markenauftritt ab März im Rahmen einer Frühjahrspromotion unter dem Motto "Entdeck und schmeck den Wurzelpeter!". Parallel dazu starten begleitende Maßnahmen in Print und Funk.

Im vergangenen Jahr lag der Kräuterlikör im gesamtdeutschen Markt der Halbbitter laut GfK mit einem Marktanteil von 4,7 Prozent noch auf Platz 5, bis Ende 2004 soll die Marke auf Position 4 vorgerückt sein. Wurzelpeter wird produziert von der Berliner Bärensiegel, einem 100-prozentigen Tochterunternehmen der F.W. Langguth Erben aus Traben-Trarbach.
Meist gelesen
stats