BSMG kauft Agentur MPC

Mittwoch, 02. Februar 2000

BSMG hat die Münchner Agentur MPC gekauft. Beide PR-Agenturen verschmelzen unter dem Namen BSMG Worldwide Deutschland zu einem Unternehmen. Damit hat die BSMG-Gruppe, die vor kurzem noch unter APR/BSMG firmierte und wie ihre klassische Schwester FCB zu True North gehört, neben Hamburg, Stuttgart und den im Herbst 1999 eröffneten Büros in Berlin und Frankfurt jetzt auch ein Standbein im süddeutschen Raum. "Unser Ziel, unter die Top 5 der PR-Branche zu kommen, dürfte damit erreicht sein. Jetzt haben wir nicht nur das Know-how, sondern auch die kritische Größe, um für Blue-Chip-Kunden noch interessanter zu sein", verweist Geschäftsführer Wolfgang Raike auf das Gross Income von 15,8 Millionen Mark, das beide gemeinsam in die Waagschaale werfen. Mit 8,7 Millionen steuert MPC den größeren Teil bei. Für MPC-Chef Janos Gönczöl war neben der Anbindung an das internationale BSMG-Network vor allem "die Bündelung von Kompetenzen zu einer einzigartigen Servicestruktur" Grund für den Verkauf. BSMG wird von einem Management-Team geführt, dem neben Raike und Wolfgang Kreuter, der Anfang des Jahres von ABC zu BSMG wechselte, auch die MPC-Chefs Gönczöl und Rolf Tiessen angehören. Durch den MPC-Kauf stärkt BSMG seine Kompetenz im Bereich Finance und Investor Relations: MPC begleitet 1999 sieben IPOs, darunter Odeon Film und WWL Internet
Meist gelesen
stats