BSA kämpft mit FJR gegen Software-Piraterie

Freitag, 05. Dezember 2008
Kampagnenmotiv der BSA
Kampagnenmotiv der BSA
Themenseiten zu diesem Artikel:

FJR Fahrnholz & Junghanns & Raetzel BSA Österreich


Die Münchner Agentur FJR hat für die Business Software Alliance BSA in Österreich eine Kampagne gegen die Verwender nicht lizenzierte Software entwickelt. Mit dem Motto „Lieber straffrei nachlizenzieren als das Gesicht verlieren" wird besonders die Software-Piraterie in den Bereichen Werbung und Medien angeprangert. Sie verursachen in Österreich jährlich für einen Umsatzverlust in Höhe von etwa 108 Millionen Euro.

Die breit angelegte Printkampagne in Publikums- und Special-Interest-Zeitschriften wird durch Mailings und Online-Maßnahmen unterstützt. Darüber hinaus wurde in Zusammenarbeit mit Fratelli, der Online-Tochter von FJR, die eigenständige Kampagnenseite www.legalesoftware.at konzipiert und umgesetzt. Die BSA ist ein internationaler Interessenverband namhafter Hersteller, der sich weltweit für den Schutz von Software als geistiges Eigentum einsetzt. si
Meist gelesen
stats