BP-Tochter Castrol geht mit Serviceplan Campaign in die Offensive

Dienstag, 10. August 2010
Stefan Schütte, Geschäftsführer Serviceplan Campaign
Stefan Schütte, Geschäftsführer Serviceplan Campaign

Fünf Agenturen waren im Pitch um den Kommunikationsetat von Castrol gegeneinander angetreten. Die Münchner Serviceplan Campaign hat das Rennen gemacht. An der Wettbewerbspräsentation war auch der bisherige Etathalter Conrad Gley Thieme beteiligt. Der Gesamtetat des Motoröl- und Schmiermittelherstellers im mittleren siebenstelligen Bereich wird bei der Hamburger Werbeagentur mit sofortiger Wirkung abgezogen und schlägt nun bei der Münchner Serviceplan-Tochter zu Buche. Dort verantwortet Geschäftsführer Stefan Schütte die neuen Kampagnen, die für Castrol realisiert werden sollen. Den Schwerpunkt setzten die neuen Geschäftspartner dabei auf das Handelsmarketing, das sich insbesondere auf die Kfz-Fachwerkstätten im B-to-B- sowie den Consumer-Bereich konzentrieren soll. Dafür werden bereits Kampagnen für den Groß-, Fach- und Einzelhandel entwickelt, um „die Bekanntheit der Marke Castrol im Relevant Set der Zielgruppe weiter zu steigern und zu verankern“, wie es in der Pressemitteilung der Agentur heißt.

Christoph Kröger, Marketing-Direktor Castrol Deutschland
Christoph Kröger, Marketing-Direktor Castrol Deutschland
Für die neue Kampagne, die im kommenden Jahr in Printmedien, Online und am Point of Sale geschaltet wird, wurde vorab das Informationsverhalten der Verbraucher analysiert. „Wir haben mit unserer Marke noch viel vor. Der gesamte Bereich Online wird zielgerichtet und kreativ ausgebaut“, erklärt Christoph Kröger, Marketing-Direktor von Castrol Deutschland. Seinen Angaben zufolge wird die von Serviceplan Campaign entwickelte Kommunikationsstrategie die Marke Castrol zeitgemäß und emotional inszenieren.

Aufgabe der Frankfurter Mediaagentur Mindshare wird es sein, die neue Kommunikationsstrategie umzusetzen und die Kontaktqualität insbesondere an den relevanten Touchpoints zu verbessern.

Der Motorenöl- und Schmierstoffhersteller wurde 1899 in England gegründet und ist neben Aral und BP einer der Hauptmarken von British Petroleum – BP, die seit Monaten wegen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko in den Schlagzeilen ist. ejej
Meist gelesen
stats