BBH hofft auf X-Box-Etat und verzichtet auf Dreamcast-Budget

Donnerstag, 07. Dezember 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Microsoft Spielekonsole Sega Nordamerika


Die Londoner Agentur BBH hofft auf den europäischen Etat zur Einführung der Spielekonsole X-Box von Microsoft. Laut Branchengerüchten soll die Agentur deshalb den Europa-Etat in Höhe 84 Millionen Dollar für die Spielekonsole Dreamcast von Sega zurückgegeben haben. Die Agentur veranwortet das Budget erst seit Februar. Microsoft hatte Anfang November zehn Agenturen zum Pitch um den Europa-Etat von X-Box geladen. Nun scheint das Unternehmen eine erste Entscheidung getroffen zu haben: Auf der Shortlist stehen neben BBH auch die beiden Mitbewerber Lowe Lintas & Partners Worldwide sowie Wieden & Kennedy. Den Sprung in die engere Auswahl hat überraschenderweise McCann-Erickson Worldwide nicht geschafft. Die New Yorker Agentur hatte Mitte diesen Jahres den 100-Millionen-Dollar-Etat zur Einführung der X-Box in Nordamerika gewonnen. Insgesamt will Microsoft zur Einführung der Spielekonsole im nächsten Jahr rund 500 Millionen Dollar aufwenden.
Meist gelesen
stats