BBDO und GE schicken Roboter-Ikonen auf Tour

Mittwoch, 28. November 2012
-
-

Sie sind Ikonen der Filmgeschichte: Lieutenant Commander Data aus "Star Trek", der Roboter B-9 ("Lost in Space"), das sprechende Auto K.I.T.T. von David Hasselhoff alias Michael Knight in der US-Serie "Knight Rider" sowie Robby the Robot aus dem Science-Fiction-Streifen "Alarm im Weltall". Alles für ihre Zeit brilliante Maschinen. Der US-Mischkonzern General Electric (GE) hat die Figuren nun zu seinen Werbebotschaftern auserkoren. Der Auftritt überzeugt aber nicht auf der ganzen Linie. Der Auftritt der weltweiten GE-Leadagentur BBDO in New York markiert den neuesten Flight der aktuellen "GE Works"-Kampagne in den USA. Die Metallikonen seien "brilliante Maschinen", so das Unternehmen. Die Verbindung zu GE? Ihre Genialität und die für ihre jeweilige Zeit im Fernsehen fortschrittliche Technik behauptet GE auch für sich. Auch der Konzern produziere Maschinen, die die Größe und die Fähigkeit haben, die Welt ihrer Nutzer zu verbessern, so GE.

Im 60-sekündigen Spot, der bereits im US-Fernsehen Premiere feierte, begeben sich die Filmberühmtheiten auf die Suche nach neuen Maschinen. Schließlich kommen sie bei GE an und ein großes Tor öffnet sich. Doch um was es sich bei den revolutionären Produkten genau handelt, erfährt der Zuschauer nicht. Auch nicht, inwieweit diese die Welt der Nutzer bereichern. Fazit: Eigentlich mit großem Potenzial gestartet, kommt das Endergebnis doch reichlich emotionslos daher.

Im Vorfeld des Spot-Launches machte GE mit Online-Teaserspots auf die kommende Kampagne aufmerksam. Diese finden Sie auf den folgenden Seiten. Die Produktion der Commercials verantwortet Bob Industries, Regie führten Jonathan Dayton und Valerie Faris. jm

Zu den Teaserspots ...













Meist gelesen
stats