BBDO um 27 Prozent gewachsen

Dienstag, 02. Februar 1999

Mehr als zufrieden kann BBDO-Chairman Anton Hildmann mit dem Geschäftserfolg seiner Agenturgruppe im vergangenen Jahr sein. Mit einer Steigerung von 27 Prozent auf ein Etatvolumen von 2,56 Milliarden Mark erzielte der Branchenprimus das größte Wachstum seit Bestehen. Vor allem die Spezialdisziplinen hätten das Wachstum der Agenturgruppe angekurbelt, erläuterte Hildmann am Dienstag die Erfolgszahlen. "Doch hier schlagen nicht so sehr die Zukäufe zu Buche, sondern das Neugeschäft", betonte er stolz. Konkret sieht das so aus: Bei den Billings im Bereich der klassischen Werbung verzeichnetBBDO (nach den GWA-Umsatzrichtlinien) eine Steigerungsrate von 18,6 Prozent auf 1,5 Milliarden Mark. Das Geschäft der 16 Spezialagenturen belief sich auf 1,06 Milliarden Mark und erhöhte sich um knapp 42 Prozent. Mit dem Umsatzplus von 27,3 Prozent liegt BBDO denn auch weit über der vom GWA mit fünf Prozent angegebenen Wachstumsrate der Branche. Aus Zukäufen stammen bei BBDO nur 17,5 Prozentder Gesamtbillings, 27,6 Prozent aus dem Zuwachs bei bestehenden Kunden. Der Rest und damit mehr als die Hälfte gehen auf das Konto neuer Klienten. 121 Neu-Etats sicherte sich BBDO. Zweiter prominenter Etatabgang war Wella. Insgesamt mußte BBDO sogar 35 Etatabgänge hinnehmen, darunter Wella.
Meist gelesen
stats