BBDO startet Kampagne für Jugendinitiative Step 21

Donnerstag, 07. Februar 2002

Die Jugendinitiative Step 21 schickt eine breit angelegte Werbekampagne on Air. Damit will die gemeinnützige Gesellschaft, hinter der die Unternehmen Daimler-Chrysler, Bertelsmann und Siemens stehen, Jugendliche für Toleranz, Verantwortung und Zivilcourage sensibilisieren. Die Kampagne stammt aus der Feder der deutschen BBDO-Gruppe, die seit Jahresbeginn zu den Gesellschaftern von Step 21 zählt.

Der Auftritt steht unter dem Motto "Step 21 - da geht was" und umfasst TV- und Hörfunkspots, Printanzeigen sowie Plakat- und Online-Werbung. Für das gesamte Maßnahmenpaket wurden von den Medien, darunter alle großen privaten TV-Sender, kostenlos Werbeplätze zur Verfügung gestellt. Das Bruttomediavolumen liegt bei rund 5 Millionen Euro. Flankiert wird die Kampagne von einem Toleranz-Wettbewerb an Schulen sowie einer Konferenz zum interkulturellen Dialog.

Zudem bereiten die Verantwortlichen zusammen mit der Wochenzeitung "Die Zeit" einen bundesweiten Reportagewettbewerb zum Thema Respekt vor. Die Initiative Step 21 wurde im Jahr 1999 ins Leben gerufen. Die Gesellschafter Daimler-Chrysler, Siemens und Bertelsmann lassen sich ihr Engagement jeweils 250.000 Euro pro Jahr kosten.
Meist gelesen
stats