BBDO setzt Bohlen für Makromarkt in Szene

Freitag, 10. Oktober 2003
-
-

In der Werbekampagne für Makromarkt, die Mitte Oktober unter dem Claim "Es lebe billig" startet, spielt Pop-Titan Dieter Bohlen sich selbst: Einen superreichen Geizkragen, der seine Elektrogeräte bei Makromarkt kauft, weil dort alles "schweinebillig" ist. Sieben TV-Spots hat die Elektrofachhandelskette mit Bohlen gedreht und investiert nach eigenen Angaben bis Weihnachten einen zweistelligen Millionenbetrag in die Schaltung auf allen relevanten Privatsendern (Mediaagentur: OMD).

Mit der Kampagne sind zwei Ziele verknüpft: Erstens, die bundesweite Umbenennung von Promarkt in Makromarkt zu kommunizieren und zweitens, die Kette als Fachhandelsdiscounter zu positionieren. Auf diese Weise will Makromarkt die Konkurrenz von Saturn und Media-Markt angreifen und Marktanteile zurückerobern.

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen erhebliche Probleme mit seiner Marke. Mit der von BBDO Berlin konzipierten Werbestrategie soll die Fachhandelskette wieder auf Erfolgskurs gebracht werden. Produziert wurden die TV-Spots von Film Deluxe in Berlin unter der Regie von Jürgen Nerger. bu

Alle Details zur Kampagne lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 41/2003
Meist gelesen
stats