BBDO inszeniert neue Postbank

Montag, 18. September 2006

BBDO Düsseldorf hat eine Image- und Produktkampagne für die Postbank entwickelt, die das Unternehmen als führende deutsche Privatkundenbank in Szene setzt. Der Auftritt, der neben TV-Spots auch Anzeigen, Außenwerbung, Maßnahmen am Point of Sale (PoS) und Onlinewerbung umfasst, betont die Stärke, die die Postbank aus dem Kauf der BHW und der Übernahme von 850 Filialen der Deutschen Post gewonnen haben soll. Der Fianzdienstleister hat nun 14,6 Millionen Kunden. Auf den verschiedenen Kommunikationskanälen erfährt der Konsument von den Vorteilen, die ihm die neue Postbank bieten will. Im Mittelpunkt der Kampagne steht ein 31-sekündiger TV-Spot, der darauf hinweist, dass die Postbank heute "mehr Bank denn je für ihre Kunden ist". "Eigentlich müsste man als Nummer 1 beim Online-Banking Direktbank heißen", lautet eine Botschaft im Commercial. Der Absender bleibt dabei zunächst geheim. Erst am Schluss gibt sich die Postbank zu erkennen und löst das Rätsel mit einem Blick auf eines von 850 Finanzcentren auf. Weitere 15- und 10-sekünduge Spots bewerben den Postbank Altervorsorge-Check.

Die Werbefilme laufen bis 17. dezember auf allen großen Privatsendern. Produziert wurden sie von Jo! Schmid unter der Regie von Christiane Brunner-Schwer.

Doppelseitige Anzeigen, die Motive aus den Spots aufgreifen, erscheinen in reichweitenstarken Publikumszeitschriften. Zudem werden 20 U-Bahnen der Berliner Verkehrsbetriebe mit Sonderaußenwerbung bestückt. Maßnahmen am Point of Sale unterstützen die Kampagne. Für die Online-Werbemittel zeichnet Interone Worldwide verantwortlich. Die Mediaplanung liegt in den Händen von Carat in Wiesbaden. ems

Meist gelesen
stats