BBDO Live baut Führung erneut um

von Mehrdad Amirkhizi
Freitag, 09. November 2012
BBDO-Chef Frank Lotze muss Event-Unit konsolidieren (Foto: BBDO)
BBDO-Chef Frank Lotze muss Event-Unit konsolidieren (Foto: BBDO)

Der Umbau bei der Event-Unit von BBDO geht weiter. Erst Mitte September hat BBDO Live (früher: Pleon Event +Sponsoring) nach dem Ausstieg des langjährigen Geschäftsführers Dino Büscher eine neue Führung bekommen. Seinerzeit wurde verkündet, dass die Einheit künftig von den Standortleitern Karin Ruppert und Patrick Hertner (Bonn), Frank Hägele (Berlin) und Andreas Christophe (München) sowie dem standortübergreifend tätigen Kreativchef Mark Gebehart geführt wird.

Dieses Modell ist aber bereits wieder Geschichte. Wie Gruppen-CEO Frank Lotze bestätigt, werden Hertner und Hägele die Agentur verlassen. Die Führung besteht künftig aus dem Trio Ruppert, Christophe und Gebehart. Im Zuge des erneuten Umbaus müssen zudem weitere Mitarbeiter gehen. Laut Lotze werden im Bonner Büro fünf Stellen im administrativen Bereich gestrichen. Seinen Angaben zufolge beschäftigt die Event-Unit danach insgesamt rund 45 Mitarbeiter. Die Unit steht wirtschaftlich unter Druck, nicht zuletzt nachdem der langjährige und wichtige Kunde Deutsche Post einen Großteil seines Eventbudgets abgezogen hat. Nutznießer ist die Agentur Fischer-Appelt, die mit dem früheren BBDO-Live-Mann Mathias Holst eine eigene Eventagentur aufgebaut hat. Dem Vernehmen nach könnten auch die restlichen Post-Aufgaben bei BBDO Live abgezogen und Ex-Chef Büscher anvertraut werden. Er wird ebenfalls mit Fischer-Appelt in Verbindung gebracht.

Zu den verbliebenen Kunden der Eventagentur von BBDO zählen Volkswagen, Bosch und Bayer. Gruppen-CEO Lotze räumt ein, dass man bei der Unit konsolidieren und einen Neuanfang starten muss. mam     
Newsletter
Holen Sie sich täglich die neusten Nachrichten und Kreationen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.


Meist gelesen
stats