BBDO-Kreativer ist ADC Junior des Jahres

Montag, 30. Oktober 2006

Beim 23. Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club für Deutschland (ADC) hat Benjamin Schwarz, Jungkreativer von BBDO Berlin, die Nase vorn. Er darf sich künftig mit dem Titeln ADC Junior des Jahres schmücken. Die Auszeichnungen ADC Talent und Student des Jahres gehen an Eva Klose, Fachhochschule Mainz, und Anne Julia Nowitzki, Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Schwarz überzeugte die Jury mit seiner dreiteiligen TV-Kampagne für Simply Tel "Telefonieren ohne nachzudenken". Jury-Mitglied Alexander Schill, Kreativchef von Serviceplan, Hamburg, lobt: "Die Filme sind bis ins letzte Detail irrsinnig liebevoll exekutiert. Das stimmt ,simply' alles: von der Grundidee über das Casting bis hin zum Nachklapper." Gezeigt werden Menschen, die beim Telefonieren ihr Umfeld völlig vergessen und sich zu unbedachten Äußerungen hinreißen lassen.

Während die Praxisarbeit aus dem alltäglichen Werbeumfeld stammt, ist die Arbeit von Eva Klose, dem frisch gekürten ADC Talent des Jahres, sehr wissenschaftlich. Die Absolventin der FH Mainz widmete sich in ihrer Abschlussarbeit dem Thema "Verdichtungen". In ihrer "kartographischen Alltagsvermessung" zeigt sie die Welt um uns herum in neuen, verdichteten Kontexten. Dabei werden alltägliche Phänomene wie etwa die Entstehung einer Ameisenstraße grafisch mit der straßenförmigen Verdichtung von Autos im Stau in Zusammenhang gebracht und auf faltbaren Übersichtskarten geordnet. "Der Jury gefiel besonders die innovative, ästhetische Art dieser Kommunikation, die aus Alltagszahlen Kunst macht", erklärt Jurymitglied Arno Lindemann, Kreativchef von Jung von Matt/Fleet.

Die Studentin des Jahres, Anne Julia Nowitzki von der Hochschule für Gestaltung in Offenbach, hat wie Benjamin Schwarz eine filmische Arbeit abgeliefert. Ihr Beitrag "Norbert" zeigt in rasanter Abfolger grafischer Impressionen einen Mann, dessen Unzufriedenheit mit seinen Lebensumständen sich ebenso wie seine Gewaltbereitschaft stetig steigert. Sie gipfelt schließlich in der sexuellen Befriedigung beim hemmungslosen und mörderischen Autofahren. Jurymitglied Johannes Krempl, Creative Director von BBDO Berlin, erklärt: "Im Film ,Norbert' wurde ein wortgewaltiger Text von Sybille Berg noch bildgewaltiger umgesetzt. Der minutenlange Film rauscht mit fünf Ideen pro Sekunde auf den Betrachter zu. Die Art der Umsetzung ist in sich absolut stimmig und reißt einen mit." bu



Meist gelesen
stats