BBDO-Gruppe ist die kreativste Newmedia-Agentur

Mittwoch, 09. Januar 2008
Der Auftritt für Def Mini Records brachte BBDO Punkte
Der Auftritt für Def Mini Records brachte BBDO Punkte

Die deutsche BBDO-Gruppe hat im Jahr 2007 die meisten Punkte für das Newmedia-Kreativranking von HORIZONT gesammelt. Die von Klaus-Peter Schulz geführte Omnicom-Tochter profitiert dabei von Arbeiten ihrer Töchter Interone, Start und Proximity. Zu den mehrfach ausgezeichneten Kampagnen gehören unter anderem die Arbeit Def Mini Records für den Kunden BMW Mini. Gleichzeitig profitiert die BBDO-Gruppe von ihrer Mitwirkung an der Hornbach-Kampagne "Ron Hammer" von heimat. Hier war proximity mit im Boot.

Wie bewertet wird

Ein Grand Prix zählt sechs Punkte, Gold vier, Silber drei und Bronze zwei. Bei den Top-Wettbewerben werden in diesem Jahr erstmals digitale Arbeiten in allen vorhandenen Kategorien berücksichtigt. Dazu zählen die Cannes Lions mit Bewertungsfaktor 10, ADC und Clio mit Faktor 8 sowie ADC of Europe, ADC New York und D&AD mit Faktor 6. Bei allen weiteren Awards fließen – sofern es sich nicht um reine Newmedia-Wettbewerbe handelt - nur ausgewiesene Web-Kategorien in die Bewertung ein. Mit Faktor 4 zählen dabei Cresta, DDP, Die Klappe, Eurobest, LIAA, New York Festivals Innovative Advertising und One Show. Mit Faktor 3 werden DMMA, Econ Jahrbuch der Werbung, OVK Award und New Media Award gewertet. Annual Multimedia, Comprix, DDC, Epica, Lead Awards, Mobius, Golden Award of Montreux und Spotlight werden mit Faktor 2 berücksichtigt. Einfach zählen die Platzierungen bei Crea Credential Award, Food & Beverages, IF Communication Design, John Caples International Awards, Mobile Marketing Award und Online Star.

Auf Platz 2 folgt Jung von Matt. Die Kreativagentur des Jahres hat mit ihren Büros in Hamburg und Stuttgart zwar mehr Punkte erzielt als Interone, liegt in der Endabrechnung aber hinter dem BBDO-Gesamtergebnis. Die Plätze 3 bis 5 belegen die Ogilvy-Gruppe, die DDB-Gruppe und Argonauten G2. Vorjahressieger neue Digitale kommt in diesem Jahr nur auf Platz 6.

Mehr denn je ist zu beobachten, dass die klasschen Kreativagenturen in das angestammte Feld der Spezialanbieter vordringen und ihnen Konkurrenz bei den Wettbewerben machen. Dabei kommt den klasschen Agenturen zugute, dass digitale Kampagnen mittlerweile auch abseits der reinen Online-Kategorien erfolgreich sind. Je wichtiger Rolle des Internets in der Markenkommunikation, desto härter ist der Konkurrenzkampf.

Das vollständige Ranking steht in HORIZONT Ausgabe 1-2/2008, die am 10. Januar erscheint.


Die Top-10-Dienstleister im Überblick
Meist gelesen
stats