BBDO Düsseldorf: CCO Bazarkaya wechselt nach New York, Mommertz und Hardieck übernehmen

Donnerstag, 04. Februar 2010
Toygar Bazarkaya wechselt zu BBDO New York
Toygar Bazarkaya wechselt zu BBDO New York

Stühlerücken in der Kreation von BBDO Düsseldorf: Der bisherige Chief Creative Officer Toygar Bazarkaya verlässt die Agentur Richtung USA. Wie die Omnicom-Tochter nunmehr offiziell bestätigt wechselt er im Frühjahr Network-intern zu BBDO New York.
Christian Mommertz (li.) und Sebastian Hardieck
Christian Mommertz (li.) und Sebastian Hardieck
Dort soll er ab 1. April weltweiter Kreativdirektor für den Kunden Procter & Gamble werden. Um dessen Marke Braun hatte sich Bazarkaya bereits aus Düsseldorf auf internationaler Ebene gekümmert. Jetzt sollen alle von BBDO Worldwide betreuten P&G-Marken hinzukommen.

 Seine Nachfolge in Düsseldorf treten der bisherige Executive Creative Director Sebastian Hardieck und Neuverpflichtung Christian Mommertz an. Er kommt von Ogilvy in Frankfurt zu BBDO. Mommertz und Hardieck sollen sich den CCO-Posten teilen und eine kreative Doppelspitze bilden. "Wer auf dem Markt erfolgreich sein will, muss die besten Leute an Bord holen und sein kreatives Profil schärfen - genau dafür steht unsere kreative Doppelspitze", sagt Frank Lotze, CEO der BBDO-Werbeagenturen.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausagbe 5/2010 vom 4. Februar.
HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren

Die Agenturgruppe war zuletzt aus den Top 10 des Kreativrankings herausgefallen - für Network-Boss Andrew Robertson "nicht akzeptabel". Er gibt für BBDO Germany eine Platzierung in den Top 3 vor. Der designierte Gruppen-Kreativchef Wolfgang Schneider und die jeweiligen Standortkreativen haben also viel zu tun. mam
Meist gelesen
stats