Award-Anwärter: Nordpol kreiert für Hansaplast die "kältesten Füße der Welt"

Donnerstag, 19. November 2009
-
-

Nordpol steht für Goldkreation. Mit der Interactive-Kampagne zum Launch der Hansaplast-Fußcreme "Warm & Care" stellen die Hamburger einmal mehr ihr kreatives Know-how unter Beweis. Die Kampagnenseite eisfuss.de jedenfalls hat definitiv gute Chancen auf den einen oder anderen Award. Hansaplast versucht sich mit Nordpol zum ersten Mal an einer interaktiven Webkampagne. Laut den Hamburger Kreativen lebt die Fuß-Wärmecreme von der persönlicher Empfehlung. Das Word-of-Mouth-Prinzip ahmt der Internetauftritt nach. Von eisfuss.de soll sich der Kurzfilm "Die kältesten Füße der Welt" viral im Netz verbreiten.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr zur Kampagne gibt es in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 47/09.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Der Film ist im Stil der 20er Jahre gedreht. In dem Streifen, der in einem Revue-Theater spielt, intoniert ein Fuß-Quintett das an den berühmten "kleinen grünen Kaktus" angelehnte Lied "Ich bin ein kleiner Eisfuss". Dieser Film kann für Freunde personalisiert werden. So können Nutzer 300 Namen auswählen. Der Adressat wird dann jeweils mit Namen begrüßt und im Lied besungen.

Die Website wird durch eine von Nordpol gestaltete Online-Kampagne unterstützt. Den Film produzierte Jo Schmid, Berlin, unter der Regie von Silvio Helbig. Die Animation des Clips verantwortete The End of Pier Films.

Der Film ist Thema der beef-Community von Horizont-People. Hier geht es weiter zum Diskussionsforumnk
Meist gelesen
stats