Australier kaufen Berliner Grafiker-Marktplatz 12designer

Mittwoch, 08. August 2012
Eva Missling (12designer) und Patrick Llewellyn (99designs)
Eva Missling (12designer) und Patrick Llewellyn (99designs)


Das australische Internetunternehmen 99designs mit Sitz in Melbourne und San Francisco hat den Berliner Online-Marktplatz 12designer gekauft. Die Übernahme sei der Auftakt einer internationalen Expansion. Mit Hilfe der deutschen Firma will 99designs zu einer weltweiten Börse für die Vermittlung von Grafikdesign-Aufträgen werden. Über den Kaufpreis gibt es keine Angaben. Beide Plattformen funktionieren nach dem Crowdsourcing-Prinzip: Grafikdesigner können sich an Wettbewerben für Aufträge beteiligen. 99designs hat laut President und CEO Patrick Llewellyn 175.000 registrierte Kreative. 12designers, 2009 von Geschäftsführerin Eva Missling gegründet, zählt rund 22.000 Nutzer. Die Projektaufträge reichen von der Gestaltung eines Logos über T-Shirt-Design, Illustrationen bis hin zu komplexen Webdesigns.

"Berlin ist der einzige Ort, wo wir unsere neue Europazentrale starten wollten", so Llewellyn gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. "Wir verbinden Grafikdesigner mit Kleinunternehmen und Firmengründern und wollen die weltweit größte und beste Designer-Community sein." Mit dem "großen Partner" 99designs wolle man das gemeinsame Geschäftsmodell weiterentwickeln. Missling: "Wir stehen damit noch ganz am Anfang, das ist eine sehr interessante Zeit." jm

Willkommen - We're all Winners from 99designs on Vimeo.



Meist gelesen
stats