Auftritt des Tages: Wie Wieden + Kennedy für Honda Hand anlegt

Freitag, 05. Juli 2013
-
-


"Erst der Mensch, dann die Maschine" - dieser Ausspruch von Honda-Gründer Soichiro Honda wurde zum Credo des japanischen Mega-Konzerns. Und es sind insgesamt über 180.000 Mitarbeiter, die bei dem Automobil- und Motorenhersteller dafür Sorge tragen, dass der Mensch sich mit fahrbarem Untersatz fortbewegen kann. Jetzt launcht Honda gemeinsam mit seiner Kreativagentur Wieden + Kennedy, London, einen Imagespot, in dem allein zwei Hände ausreichen, um die Produktvielfalt des Unternehmens hervorzuheben. Der Clip beginnt mit den einleitenden Worten des Erzählers, von dem nur die Arme und Hände sowie eine weiße Fläche zu sehen sind: "Mal sehen, was Neugier alles bewirken kann". Eine Schraubmutter rollt ins Bild und sogleich nehmen sich die Hände ihrer an. Eine kurzweilige Werkschau beginnt, aus der Mutter wird erst ein Mofa, dann ein Motorrad, dann das erste Auto. Nach und nach werden alle technischen Errungenschaften der Honda-Familie gewürdigt, ehe das Spektakel nach rund zwei Minuten sein Ende findet.

Mit "Hands", das auf der Youtube-Seite des Unternehmens veröffentlicht wurde, ist Honda und Wieden + Kennedy ein beeindruckendes, kleines Video gelungen, dessen Botschaft um Neugier und die Verknüpfung von Mensch und Technik zwar simpel, aber genauso einleuchtend ist und letztlich einfach funktioniert. Da macht es auch nichts, das das Video in seinem Look stark an die Commercials von Apple für sein iPad erinnert (siehe Spot unten).

Auf Agenturseite zeichnen Tony Davidson, Kim Papworth (Executive Creative Directors) sowie Chris Lapham und Aaron McGurk (Creative Directors) verantwortlich. Die Produktion des Spot übernahm Nexus, London. Regie führten Smith & Foulkes. tt

Mobilnutzer sehen das Video unter: http://youtu.be/Dxy4n0UT82o


Meist gelesen
stats