Auf Einsteins Spuren: Römer Wildberger entwirft intellektuelle Höhenflüge

Montag, 12. September 2011
Aus einer einfachen Rechnung wird hier Einsteins Formel zur Relativitätstheorie
Aus einer einfachen Rechnung wird hier Einsteins Formel zur Relativitätstheorie


E = mc2: Wie kam das Physik-Genie Albert Einstein auf seine berühmte Formel der Relativitätstheorie? Die Antwort ist wesentlich simpler als die hochkomplizierte Rechnung, die Einstein im Jahre 1905 entwarf: Er bildete sich. Dass Menschen jedweder geistiger Veranlagung mittels Bildung zu intellektuellen Höhenflügen in der Lage sind, bringt die Berliner Agentur Römer Wildberger derzeit in einer Print- und Onlinekampagne für die Deutsche Universität für Weiterbildung zum Ausdruck. Entstanden ist die Kampagne in einer Zusammenarbeit der Agentur mit der Berliner Miami Ad School. Die insgesamt vier Motive zeigen jeweils die Evolution einer einfachen Idee hin zu einer ausgereiften, komplexen Schöpfung. Neben Einstein standen noch drei weitere Größen der europäischen Geistesgeschichte für die Kampagne Pate: So wird aus "Timo + Anna = ♥" eine Zeile aus Shakespeares Romeo und Julia, aus ungelenk hingeklecksten Punkten und Strichen entsteht die Partitur von Beethovens "Ode an die Freude". Ein letztes Motiv zeigt die Entwicklung eines grotesk gezeichneten Vierbeiners hin zu Picassos"Stier".

Agenturchef Thomas Wildberger erklärt: "Diese Idee transportiert auf witzige Weise den von uns entwickelten Claim "Wer sich weiterentwickelt, kann Großes erreichen". Jeder, der Talent hat und es erkennt, sollte nicht auf halbem Wege stehen bleiben, sondern etwas aus sich und seinen Möglichkeiten machen." Gleiches gilt auch für die beworbene Institution: Die DUW ist eine Neugründung aus dem Jahre 2008 und richtet sich mit ihren Masterstudiengängen in erster Linie an bildungshungrige Berufstätige. Die Hochschule versucht, sich in ihrer Kommunikation vom oftmals rein faktenbasierten Wettbewerb abzugrenzen. "Deshalb setzte man bewusst auf imagelastige Motive", so Wildberger.

Die Motive sind ab sofort in der "Zeit", der "FAZ", der "Süddeutschen" sowie im "Handelsblatt" zu sehen. Darüber hinaus wird die Kampagne online verlängert. Für die Mediaplanung ist K102 in Berlin und Düsseldorf verantwortlich. ire

Alle weiteren Motive aus der Kampagne finden Sie auf den kommenden Seiten

Dieses Motiv könnte man "Ode an die Weiterbildung" nennen
Dieses Motiv könnte man "Ode an die Weiterbildung" nennen
Vom kindlichen Charmeur zum Dichter vom Schlage Shakespeares - Weiterbildung macht's möglich
Vom kindlichen Charmeur zum Dichter vom Schlage Shakespeares - Weiterbildung macht's möglich
Manch einer findet Pablo Picassos Zeichung (ganz rechts) womöglich ein wenig abstrakt
Manch einer findet Pablo Picassos Zeichung (ganz rechts) womöglich ein wenig abstrakt
Meist gelesen
stats