Audi erweckt Moby Dick zum Leben

Mittwoch, 18. Januar 2012
-
-


Es ist ein Klassiker der Weltliteratur: Verbissen jagt der finstere Kapitän Ahab in "Moby Dick" mit seinem Schiff über die Weltmeere. Er hat nur ein Ziel: den weißen Wal finden, der ihn einst zum Krüppel gemacht hat. Jetzt erzählt Autobauer Audi die Geschichte des Autors Herman Melville aus dem Jahr 1851 neu. Statt eines Seemanns übernimmt Auto-Abschlepper "Ahab" die Hauptrolle. Der kautzige Mann dokumentiert all seine "Jagderfolge" mit Bildern, mit denen er die Wände seines Büros schmückt. Das Porträt eines bestimmten Autos fehlt Ahab jedoch noch: das des schneeweißen Audi Quattros, der ihm immer wieder entwischt, weil er einfach nicht liegen bleiben will. Kein Wunder, denn dieser verfügt über Allradantrieb.

Der 60-Sekünder ist das Herzstück der neuen Kampagne "The Legendary Audi Quattro", die die Agentur Venables Bell & Partners in San Francisco für ihren US-Stammkunden und dessen Allrad-Antriebstechnik kreiert hat. "Audi Quattro ist seit über 30 Jahren Teil unserer Marken-DNA", so Audi-Marketingchef Scott Keogh. Mit dem Auftritt feiere das Unternehmen diese wegbereitende Technologie und das kontinuierliche Engagement in seine Entwicklung.

Gezeigt hat Audi den in Alaska gedrehten Spot erstmals vor einigen Tagen während der NFL-Play-offs im TV. 30-sekündige Versionen flimmern ebenfalls im US-Werbefernsehen über die Mattscheiben. Zum Kampagnenpaket gehören außerdem Online-Banner auf Wetter- und Wintersportseiten, Online-Videoplatzierungen und Maßnahmen auf Facebook und Youtube. jm
Meist gelesen
stats