Asienexpansion: AKQA eröffnet Büro in Tokio

Donnerstag, 08. November 2012
CEO Ajaz Ahmed (l.) und Kreativchef Rei Inamoto von AKQA
CEO Ajaz Ahmed (l.) und Kreativchef Rei Inamoto von AKQA
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tokio Asienexpansion Asien WPP Expansionskurs Paris Atlanta


Der Digital-Hotspot AKQA befindet sich weiter auf Expansionskurs. Nachdem die seit Juni zur Werbeholding WPP gehörende Agentur in diesem Jahr bereits drei Dependancen in Paris, Atlanta und Portland eröffnet hat, zieht es AKQA nun erneut nach Asien. Startkunden des neuen Büros in der japanischen Hauptstadt Tokio sind Nike und Nissan. Tokio ist damit das insgesamt elfte Büro des Digitaldienstleisters. Die Agentur unterhält bereits Niederlassungen in Berlin, Amsterdam, London, New York, San Francisco, Washington D.C. und Shanghai.

"Ich habe Japan erstmals während der Fußballweltmeisterschaft 2002 besucht und war sofort begeistert von diesem Land. Seitdem bin ich viele Male zurückgekehrt und die Eröffnung des elften AKQA Büros in Tokio ist für unser Team und unsere Kunden ein großartiger Traum, der in Erfüllung gegangen ist", freut sich Ajaz Ahmed, Gründer und CEO von AKQA.

Die neue Dependance geht mit zehn Mitarbeitern an den Start. Für die Bereiche Design, Strategie, Kreation und Projektmanagement sucht die Agentur noch Personal. Bis Mitte 2013 will AKQA 30 weitere Mitarbeiter für Tokio einstellen. jm
Meist gelesen
stats