Asics lässt um 57-Millionen-Euro-Etat pitchen

Freitag, 28. Oktober 2011
-
-


Sportartikler Asics lässt um den Etat für eine neue weltweite Kampagne pitchen. Der Auftritt soll nach den Olympischen Spielen 2012 in London gelauncht werden. Das bestätigt ein Sprecher von Asics Europe gegenüber HORIZONT.NET. Wie hoch der Etat ist, verrät das japanische Unternehmen jedoch nicht. Medienberichten zufolge soll es sich um einen Betrag von umgerechnet 57 Millionen Euro handeln. Wie der Sprecher weiter verlauten lässt, handelt es sich hierbei um einen "normalen Prozess, der sich regelmäßig wiederholt". Der Pitch sei eine interne Ausschreibung unter den Asics-Agenturpartnern.

Aktuell arbeitet der Sportartikelhersteller mit 180 Amsterdam zusammen. Der Kreativdienstleister hatte sich das Mandat im Februar gesichert. 180 wird die Marketingaktivitäten der Marke im Zuge der Olympischen Spiele begleiten. Zu den Aufgaben von 180 gehört auch die Kommunikation für die in diesem und im kommenden Jahr anstehenden Produktlaunches.

Ebenfalls zum Agenturpool von Asics gehören Vitro in San Diego und die japanische Kreativagentur Dentsu, die den asiatischen Markt betreut. jm
Meist gelesen
stats